Firmware #3.90 FINAL released

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

bovist
Site Admin
Beiträge: 414
Registriert: 6. Jul 2012, 14:28
Kontaktdaten:

Firmware #3.90 FINAL released

Beitragvon bovist » 21. Dez 2015, 07:16

Firmware 3.90 FINAL has been released on Dec. 23th. Last changes:

- updated HX3 Flash, may be "scripted" and customized by OEM/technicians for own organ projects
- added 3.90 versions for mk2

Firmware 3.90 PRELIMINARY has been released on Dec. 21th. Last changes:

- "Master Volume" menu entry, affects all 4 output signals. Available by pressing encoder knob twice.
- MIDI ScanCore #20 provides +1 and +2 octave up of lower manual in upper manual split mode. Will be implemented in other scan cores soon.
- emphasised "throb" in rotary horn simulation with FPGA #20122015
- refined rotary modulation parameters. Those in FW #3.85 were a little low, resulting in a somewhat "flat" modulation.
- less artefacts (see note below)
- support for HX3 Drawbar Expander. In this firmware TONE pot analog input is mapped to MASTER VOLUME, otherwise it is compatible with HX3 standard firmware for board installations. TONE pot parameter is available as menu entry only.
- deleted obsolete menu entries for standard firmware
- Rotary stops on front center position for both rotor and horn (phew! That was hard work...)
- "freewheel taper-off" effect when rotary stopped from slow or fast run
- Sostenuto/Sustain selection moved to MIDI CC set entries to make it available through menu system. 6 additional entries with "." will have sostenuto on MIDI CC #64 instead of sustain.

Concerning digital artefacts in rotary horn modulation:

If you have young, sharp ears, you may have noticed a subtile "chirp" sound when rotary switched to fast, playing highest notes and horn modulation parameters in 250's range (HX3 Remote "Leslie" page). This is an interference between note pitch, modulation frequency and oversampling clock (781 kHz now, 390 kHz on former FPGA versions). Reducing horn modulation parameters 616 to 624 does help, but sacrifies depth of rotary effect. Find a compromise that does not insult your ears.

Firmware 3.851 has been released on Dec. 6th. Last changes:

- adjustable vibrato scanner gearing (frequency), param 488 in HX3 remote (located just before "Vib1 LC age"). Vib frequency raised some percents in AVR firmware eeprom defaults.
- fixed unwanted "feature" in MIDI IN ScanCore #18. Sostenuto CC #66 robbed PERC ON in NI B4 CC set. Now Sustain on CC #64 may be switched to Sostenuto functionality by HX3 Remote param 48. New MIDI ScanCore is #19. It is compatible with older FW and FPGA versions, so may be updated alone. Does only affect HX3 MIDI expander.
- please use new HX3 Remote organ defaults file with addt'l param entries
- fixed "Vibrato Knob not saved on Preset 0" bug in expander firmware

Firmware 3.85 PRELIMINARY has been released on November 23rd.

- Added "Sustain", "Sostenuto" and "All Notes Off" accepted MIDI commands, MIDI ScanCore #18 only!
- Improved overflow behaviour in busbar adders, somewhat louder bass pedal
- Less prone to overflow distortions on loud tapering settings
- Higher audio output level on rotary simulation
- Rotary simluation delay lines now with 16x oversampling rate, should result in less modulation artefacts
- Simplified Leslie default parameters in HX3 Remote, most params changed in value
- "Real Time" adjustment of reverb parameters
- Fixed Split bug in XB2 ScanCore

See https://github.com/keyboardpartner/HX3/ ... ter/LATEST for details.

Concerning several requests (and against my personal opinion), I added "Sustain" and "Sostenuto" MIDI CCs accepted. Due to space restrictions, this was a lot of work - only possible by some tricky programming. Until now, these command interpreters will not fit into other ScanCores than "MIDI IN only". Just replace MIDI SCanCore with HX3 Remote "Advanced" page if you don't need the other features listed. ScanCores #18 will also run on Firmware 3.8 and up.

As the firmware update includes a bunch of param changes, do not let HX3 Remote or HX3 Flash restore your old Organ or Leslie parameters. Firmware and FPGA must be updated both.

Leslie simulation in FPGA got a re-written modulation engine and new delay line oversamplers; this might result in a somewhat "different" sound (may be tweaked by Leslie Default params, though). Some guys noticed modulation artefacts on FAST position which should be barely noticable now.

DO NOT UPDATE WHEN YOU'RE HAPPY WITH YOUR HX3 AS IT IS OR YOU DON'T NEED THE FEATURES LISTED ABOVE. PRELIMINARY VERSION. Params are subject to change.

TO DO: Some people told me the Vibrato frequency is a little too low. How much in percentage? I checked my scanner rotor gearing calculation to be OK, but I may be wrong - my apologies, I'm just as old as the wax caps.

Please post bug reports or suggestions here. Do not use the "bugreport" email account anymore.
Gruß, Carsten aka bovist
----------------------------------------------------
Manchmal weiß ich einfach nicht, wie ich einen Satz beenden

Philicorda AG7500
Bontempi PM68
Farfisa Jaqueline Deluxe
Schellenring 30cm

Dr.Sinus1
Beiträge: 18
Registriert: 10. Feb 2013, 15:41
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon Dr.Sinus1 » 21. Dez 2015, 13:47

Hurra, die Nebengeräusche sind weg; Jahrgang '52 und dennoch "young sharp ears", das schmeichelt mir...

Die Leslie Sim. ist wieder kraftvoller/lebendiger, sehr schön. Im Vergleich zum Ausgang AMP/PD ist der Kanal L/R jetzt aber etwas zu laut und bass-lastig geworden.
Mit den Parametern Master Volume & Co kann ich daran nichts ändern - etwas weniger wäre an dieser Stelle m.E. mehr.

@Carsten, vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz!

Dem ganzen Team wünsche ich frohe Weihnachten und einen guten.

Gruß, Emil - Dr.Sinus1

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon Challenger » 21. Dez 2015, 14:21

Hallo zusammen,
Ich war ja schon immer begeistert vom Klang und den gigantischen Einstellmöglichkeiten der HX3, und sie wird immer noch besser!
Bis auf die Kleinigkeiten die dann leider schlechter werden, z.B.:
Die neuen 5 Splitmodi mögen für "kleine Orgeln" sinnvoll sein, man sollte aber Split auch abschalten können. Das ist in 3.9 nicht mehr möglich. Es gibt keine Position bei der auf allen 3 Manualen keine Splitfunktion aktiv ist.
Bei allen Presets wird die Lesliefunktion mit abgespeichert, jedoch nicht bei Preset 0 (live). Wenn ich mit Leslie slow Preset 0 speichere, dann auf Preset 1 wechsle (auch mit gespeichertem Leslie slow) und dann wieder auf live zurück gehe steht der Leslie still.
Kann jemand dieses Verhalten bestätigen?
Viel Grüsse
Rolf
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II

bovist
Site Admin
Beiträge: 414
Registriert: 6. Jul 2012, 14:28
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon bovist » 22. Dez 2015, 16:38

Wenn Split off ist, ist Split nicht off? Evt. "Split on" abgespeichert?

Das Abspeichern der Schalterpositionen kann man mit Parameter 485 abschalten. Es werden dann nur die Zugriegelpositionen gespeichert/abgerufen.

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon Challenger » 22. Dez 2015, 18:23

Hallo Carsten,
Ich habe eine Split Off Funktion bei den Split Optionen erwartet und nicht ganz weit unten. Wenn ich da auf Off schalte sind alle Splits inaktiv.
Den Parameter 485 kann ich nirgendwo finden und der würde auch nicht helfen, denn zu den Presets 1 bis 4 welche ich durch vier Taster mit LED abrufen kann, werden alle selektierten Effekte, also auch Leslie Run abgespeichert, jedoch nicht beim Preset 0 (live also kein Preset aktiv). Vielleicht liegt das Problem daran dass es keinen Taster für das Preset 0 gibt und ich deshalb durch drücken des Drehgebers Upper und Lower separat speichern muss. Diese Speicherung sichert Effekte wie Percusion jedoch nicht Leslie Run. Dieses Verhalten ist nicht neu im 3.9, war schon vorher so.
Mache ich noch etwas falsch?
Grüsse
Rolf
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II

bovist
Site Admin
Beiträge: 414
Registriert: 6. Jul 2012, 14:28
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon bovist » 22. Dez 2015, 18:38

@ Dr.Sinus:

Du kannst in den Leslie Defaults den Input Level (Parameter 607) und den Rotor Level (608) etwas zurücknehmen. Werde die Werte für die Final Release etwas reduzieren.

@all:

BTW: Würde es arg stören, die 6 verschiedenen MIDI-Interpreter nur in der Expander-Firmware zu belassen? Alle anderen Boards würden dann nur noch NI B4 verstehen. Ich meine ja, weil bei den anderen Firmwares auch zwingend Zugriegel und Knöppe angeschlossen sind. Momentan sind im Controller-Flash nämlich nur noch 200 Bytes frei... die MIDI-Interpreter fressen allein schon 6 kByte.
Gruß, Carsten aka bovist
----------------------------------------------------
Manchmal weiß ich einfach nicht, wie ich einen Satz beenden

Philicorda AG7500
Bontempi PM68
Farfisa Jaqueline Deluxe
Schellenring 30cm

bovist
Site Admin
Beiträge: 414
Registriert: 6. Jul 2012, 14:28
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon bovist » 22. Dez 2015, 18:55

@Callenger:

Die Einstellung für den Live-Modus kann man nicht mit den Common Presets abspeichern, das ist richtig. Da hier die Werte für Preset 0 upper und lower genommen werden, also dort abspeichern.

Parameter 485 ist in den Organ defaults ganz unten. Falls eigene Defaults exportiert wurden, die Originaldatei nochmal einladen.

Das ist leider ein "Glitch" bei HX3 Remote: Das Programm merkt sich in der Windows-Registry, welche *_defaults-Dateien der User zuletzt benutzt hat. Wenn ich dann eine neue mache, sind die Parameter in der benutzten Datei natürlich nicht drin. Man kann die fehlenden Zeilen übrigens mit einem Texteditor in der .csv anfügen. Kann aber sein, dass sich einige andere Parameter geändert haben, also Obacht.

HX3 Remote wird auch verwirrt, wenn man den HX3-Ordner verschiebt. Die in der Registry gemerkte Datei wird dann nicht mehr gefunden. Ganz klar also eine Missachtung des Prinzips der geringsten Verwunderung meinerseits. Sollte HX3 Remote einige Dateien icht finden (meckert beim Start): Fehlende Dateien nochmal frisch importieren. Werde das in der nächsten Version abstellen.
Gruß, Carsten aka bovist
----------------------------------------------------
Manchmal weiß ich einfach nicht, wie ich einen Satz beenden

Philicorda AG7500
Bontempi PM68
Farfisa Jaqueline Deluxe
Schellenring 30cm

RamonCliment
Beiträge: 110
Registriert: 14. Apr 2015, 19:48
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon RamonCliment » 22. Dez 2015, 19:00

bovist hat geschrieben:@all:

BTW: Würde es arg stören, die 6 verschiedenen MIDI-Interpreter nur in der Expander-Firmware zu belassen? Alle anderen Boards würden dann nur noch NI B4 verstehen. Ich meine ja, weil bei den anderen Firmwares auch zwingend Zugriegel und Knöppe angeschlossen sind. Momentan sind im Controller-Flash nämlich nur noch 200 Bytes frei... die MIDI-Interpreter fressen allein schon 6 kByte.



Vielleicht klingt etwas naiv, aber könnte mann nicht die benötigte MIDI-Interpreter einzel per midi-konfig. abrufen und laden ?
Das würde heissen, jeder könnte nach seine Bedüfnisse nur einen oder vielleicht zwei MIDI-Interpreter in board oder expander laden.

Gruss, Ramon.

Thomas55
Beiträge: 72
Registriert: 19. Mär 2014, 20:37

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon Thomas55 » 22. Dez 2015, 22:14

Werte Herren,

Ich habe den HX3 Expander und die Uhl Instruments X3-2 und die alte B3.
Tolle Geräte. Super Sound.
Aber es gibt auch Kritik: Ich hatte die Version 3.852 eingespielt.
Dabei ist mir aufgefallen, dass der Chorus nicht mehr gut geklungen hat.
Die Frequenz war zu hoch. Der Leslie-Simulation hat der Bauch gefehlt.
Habe mich mit einem Kollegen ausgetauscht, der die gleiche Meinung
hat. Daraufhin habe ich wieder die Vorgängerversion 3.84.. von
Uhl Instruments eingespielt. Diese klingt einfach viel besser.
Mehr dem Original.
Bei 3.90 wurde ja laut Angabe von CM am Sound nichts mehr Konkretes gemacht.
Vielleicht wäre es gut, wenn man ab und zu mit einer älteren Version vergleicht.

3.84.. Mit einstellbarer Frequenz des Choruses wäre die Lösung für mich und keine
weiteren Updates am Sound.

Ich würde mich freuen, wenn man das nochmals beäugt. Manchmal erziehlt man mit älteren
Dingen bessere Ergebnisse.

Gruss
Thomas55

m_g
Beiträge: 242
Registriert: 25. Sep 2013, 16:48
Kontaktdaten:

Re: Firmware #3.90 PRELIMINARY released

Beitragvon m_g » 23. Dez 2015, 08:23

Hallo Thomas,

ich sass gestern an der X3-2 und die Kiste hat
mal wieder schwer gerockt!!!
(3.841)

Bei der 3.852 hat mir das Leslie überhaupt
nicht mehr gefallen....
Auch ein Parametersatz von Carsten war
nicht viel besser....
Die 3.90 muss ich noch testen....

Aber man muss ja nicht jedes update mitgehen.

Was mich schon mehrfach verwirrt hat,
ist die remote/registry Geschichte....
Bin mir nie sicher ob alles passt....
----------------------------------------------
Live: HX3-19"-Expander+KM Controller, Korg Grandstage 73, MS KP500SN, Leslie 760mod
Studio: Hammond XK5+XLK5, Sequential Prophet 6, Yamaha Montage 7, Moog Subseq 37, Vent1....


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste