HX3 Midi Expander Modul

Rund um die "Clonewheels" HX3 und HX3.5

Moderator: happyfreddy

bbkey
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dez 2013, 14:06
Kontaktdaten:

HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von bbkey »

Hi Folks,

nachdem ich mich bezgl. des HX3 hier im Forum schlau machen konnte bleiben noch ein paar Fragen.
Kann ich mit meiner TWB5 dieses Modul über MIDI ansteuern (Drawbars, Chorus-, Percussion, Volume...etc)?
Wie steht es mit Latenz oder gar mit Notenhängern?
Da die Leslisim nur mono kann, ist sie deaktivierbar?
Kann der interne Overdrive auch ohne Leslisim genutzt werden?

Viele Fragen, ich weiss..aber vielleicht kann mir jdemand helfen.
Klanglich jedenfalls kommt man an dem Schätzchen nicht vorbei!

Leibe Grüße
bbkey
bovist
Site Admin
Beiträge: 467
Registriert: 6. Jul 2012, 14:28
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von bovist »

Hallo bbkey,

wenn die TWB5 die gleiche MIDI-CC-Belegung hat wie die KeyB Duo, sollte es mit dieser Einstellung komplett funktionieren. Evt. auch mit Hamichord vergleichen oder NI B4, hat fast die gleiche Belegung wie VB3. Ich fürchte aber, die TWB5 ist eine umgelabelte Viscount DB-5, und da ists Essig, weil Drawbars idiotischwerweise als SysEx-String übertragen werden. Das ist die Pest, und HX3 versteht das nicht.

Latenz: Ausschließlich MIDI-Übertragung, also ca. 1 ms pro Note. Na ja, plus 50 Mikrosekunden (Mikro, nicht Milli!) vom HX3 selbst. Hänger sollten nicht auftreten, solange man keine SysEx-Dumps überträgt oder die MIDI-Übertragung gestört wird. HX3 ist relativ tolerant.

Overdive liegt am zweiten Kanal (Klinkenstecker-Ring) der Leslie-Klinkenbuchse, siehe Anleitung http://wiki.keyboardpartner.de/index.ph ... der_module.
Gruß, Carsten aka bovist
----------------------------------------------------
Manchmal weiß ich einfach nicht, wie ich einen Satz beenden

Philicorda AG7500
Bontempi PM68
Farfisa Jaqueline Deluxe
Schellenring 30cm
happyfreddy
Beiträge: 1662
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von happyfreddy »

Hi
TWB 5 gab es mehrere Versionen ( umgelabelt ) ab ca 2008
Viscount DB 5 , Key B nur die allererste Version mit Linux und gestecktem (backup batterie pufferred ) RAM auf Festplatten Stecker

Viscount DB 5 hat zwar Fatar Tastaturen jedoch andere Matrix drunter ( hier Rubberkontaktplatinen austauschen gegen original Fatartypen )
Die KeyB hat die gleichen orginal Fatar Typen paßt also
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen + HX 3.5
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse, Livestyle + OX 7up
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
Leslie 770
bbkey
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dez 2013, 14:06
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von bbkey »

Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten.
@ freddy: So richtig schlau werde ich nicht aus deinen Infos... meinst du es besteht noch Hoffnung, das ich das MIDI-Modul ansteuern kann...kann ich denn sehen ob mein blödes Ding sysex oder cc sendet?

So wie es aussieht, bleibt mir nichts anderes übrig als die meine TWB5 auszubeinen, wie schon in einem anderem
Forumsbeitrag beschrieben....nur leider bin ich handwerklich wirklich nicht zu gebrauchen.
Also...was tun....doch im Lager Hammond oder Clavia wildern...
Welche Möglichkeiten seht ihr?

Grrrr, ich will diesen Hammondsound...und keine H oder C :twisted: ausserdem finde ich die Tastatur meiner TWB echt gut

Vielen Dank schonmal für eure Geduld...

Vorweihnachtliche Grüße
bbkey
happyfreddy
Beiträge: 1662
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von happyfreddy »

hi
Poste mal ein Bild der TWB Orgel.
Wenn oben rechts oder links ein digitaler Hall einegbaut ist oder ein Röhrenpreamp wird es sicher das Viscount modell sein.
Die Seitenwangen müßten dann auch nach vorn abgerundet sein.
Sind die Seitenwangen aus Buchenholzimitat und der Rest schwarzes Metall dürfte es sich um eine KEY B Handeln.
Oft wurden bei der Key B auch die Bedienfeldbleche links neben dem UM seitenverkehrt eingebaut und sind somit von beiden Seiten beschriftet !!
Wiegesagt Foto her dann sehen wir weiter.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen + HX 3.5
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse, Livestyle + OX 7up
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
Leslie 770
bbkey
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dez 2013, 14:06
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von bbkey »

Hi Freddy,

Ich habe leider kein Bild, aber sie sieht einer Oberheim OB5 (Wohnzimmerlook in Holz) wie sie wohl zzt. noch erhältlich ist zum verwechseln ähnlich.
Ich hoffe das sagt dir was
happyfreddy
Beiträge: 1662
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von happyfreddy »

hi
Oberheim gehört zum Viscount Konzern ( ist damals aufgekauft worden )
MAch einfach mal ein Foto Deiner Orgel und poste es hier, dann sehen wird weiter
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen + HX 3.5
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse, Livestyle + OX 7up
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
Leslie 770
m_g
Beiträge: 248
Registriert: 25. Sep 2013, 16:48
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von m_g »

Hallo,

so wie ich das sehe ist die TWB nix anderes als eine umgelabelete Oberheim OB5
bzw. Viscount DB5.
Im Handbuch im Kapitel 8 findest du die Midi-Implementierung. Einiges
wird als Midi-CC üertragen, anderes (z.B. die Zugriegeldaten) werden als
Sys-Ex übertragen (was der HX3 nicht mag/kann !!!).

Guckst Du hier (Handbuch als Download):
http://www.viscount.it/eng/products.asp ... 0393C807AC

Evtl. liessen sich die Midi-Daten durch sowas "verbiegen":
http://www.thomann.de/de/midi_solutions ... cessor.htm

oder Du wartst bis es die Expander mit Zugriegel gibt (irgendwann...).

Ein User hier hat seine DB5 "gehoaxt" war aber nicht so einfach, da
Viscount die Fatartastaturen anders "betreibt"....

Hope it helps,
Markus
----------------------------------------------
Live: UHL X4-V2, Yamaha CP88, MS KP500S, Leslie 760mod
Studio: Hammond XK5+XLK5+Vent1, HX3.5, Prophet 6, Yamaha Montage 7, Yamaha P515, Roland SE02
bbkey
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dez 2013, 14:06
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von bbkey »

Hi m_g

meine TWB scheint leider eine umgelabelte DB5 zu sein....jedenfalls passt die Bedienungsanleitung zu diesem Instrument.
So ein Mist...ohne fremde Hilfe werde ich die wohl nicht hoaxen können.
Kennt ihr jemanden, der dabei helfen kann? Natürlich gegen Entgelt...

Vielen Dank für eure schnellen Antworten
Simon98
Beiträge: 104
Registriert: 16. Sep 2012, 14:46
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: HX3 Midi Expander Modul

Beitrag von Simon98 »

Wo bist Du denn angesiedelt? Dann können wir ein paar Leute nennen.
Hammond A100 (1961), Hammond E100 (modified, 1965)
HX3 console with 25 note pedal board, Nord C2, VB3, B4000+
Leslie 245 (11 pin mod), Leslie 860
Dynacord DC100, Ventilator, ...
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste