HX35 Editor

Erfahrungen und allgemeine Fragen zum HX3.5-Board und zum HX3.5 Editor

Moderator: happyfreddy

TattooHannes
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jul 2021, 10:22
Kontaktdaten:

Re: HX35 Editor

Beitrag von TattooHannes » 15. Apr 2022, 07:18

Hi
Nachdem ich mich jetzt erst nochmal um eins der Manuale kümmern musste (eine Note war weg) hab ich weiter mein Preset Problem untersucht.
Wenn ich die Platine 12-2 , wo auch das display dranhängt, anschließe ist alles ok.Sobald ich allerdings die invertierten Presettasten an die Platine ,anschließe fängt alles an rumzuzicken. Beim messen scheine ich aber alles richtig gemacht zu haben. Keine Kurzschlüsse und die Tasten schalten sauber nach Masse. Ich hab halt keine Canceltaste weil kein Kontakt zur Verfügung steht aber ich dachte mir bei einrastenden Tasten wär das nicht wichtig weil die mechanisch auslösen. Ich habe aber im Editor immer noch keine Parameter gefunden die sich auf solche Tasten beziehen oder ob ich irgendwelche Werte setzen muss.
Gruß

happyfreddy
Beiträge: 2174
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HX35 Editor

Beitrag von happyfreddy » 15. Apr 2022, 10:59

Hi
Also für einrastende Tasten MUSS im Editor auch angeklickt werden daß es echte
SCHALTER sind und keine buttons
Die Preset platine wird je mit dem Display am selben Plug angeschlossen.
Die Preset 12-2 Platine hat ja 2 x 10 pol plug die parallel liegen.
Somit kann dort das Display aufgesteckt werden.
Wichtig bei den Presets ist daß nur 1 x der Jumper gesetzt werden muß für upper und lower.

Achtung :
Falls meine Version mit dem Anschluß der LEDs an die Presetplatine benutzt wird hier die Änderung
beim LED Anschluß beachten. Ich habe aus Verdrahtungsgründen das Flachkabel für die LEDs
anders geroutet um die LED Streifen flacher und kleiner zu gestalten.
Bei meiner Version liegt die Spannungsversorgung in der Mitte des Kabels und nicht an Pin 9 und 10

Wie zu verfahren ist steht im letzten Absatz des Links
Zitat
Werden einrastende Tasten wie bei Hammond-Konsolen verwendet, müssen Sie die HX3-Firmware für "Latching Presets" verwenden (HX3mkX_latching.hex). Der Anschluss der LEDs ist dann nicht notwendig, da das aktuelle Preset ja durch die eingerastete Taste angezeigt wird. Zum Abspeichern eines Presets halten Sie die gewünschte Preset-Taste gedrückt und drücken zusätzlich für zwei Sekunden die "Cancel"-Taste ("C").
Zitatende

Damit ist eine Cancel Taste notwendig.
Statt der Cancel Taste genügt hier ein einfacher Taster

TattooHannes
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jul 2021, 10:22
Kontaktdaten:

Re: HX35 Editor

Beitrag von TattooHannes » 16. Apr 2022, 07:24

Das hab ich auch alles gelesen aber die Datei "HX3mkX_latching.hex" ist nicht zu finden. Theoretisch bräuchte ich aber doch keine Cancel Taste wenn ich nicht vorhabe über Tastatur ein Preset zu speichern sondern alles vorher schon per Software mache.

happyfreddy
Beiträge: 2174
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HX35 Editor

Beitrag von happyfreddy » 16. Apr 2022, 13:42

Wegen fehlender Datei wende Dich bitte direkt an Keyboardpartner.
Möglich daß es hier inzwischen neue Änderungen gegeben hat.

TattooHannes
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jul 2021, 10:22
Kontaktdaten:

Re: HX35 Editor

Beitrag von TattooHannes » 20. Apr 2022, 07:03

So…alles ist schön. Orgel funktioniert wie erwartet (bzw. wie erhofft) nachdem ich gestern mit Carsten telefoniert habe und er mir meinen Fehler in den Einstellungen des Editors erläutert hat. Es waren eigentlich nur ein paar Parameter in den Switch remap Einstellungen zu ändern und das war’s dann schon. Vielen Dank nochmal an alle die mir mit Ratschlägen bei diesem Projekt geholfen haben. Und natürlich an Keyboardpartner…einen direkteren Support als vom Entwickler der Hard und Software kann man wohl nicht erwarten.
Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste