BÖHM SRAM

Moderator: happyfreddy

Manni
Beiträge: 3
Registriert: 8. Aug 2021, 08:23
Kontaktdaten:

BÖHM SRAM

Beitrag von Manni »

Hallo in die Runde,

hat vielleicht noch jemand die "" SRM 20100 LM10 "" SRAM´s , die er nicht mehr benötigt ??
Soviel ich weiß , werden die beim EINSCHALTEN des Expanders gefüllt und beim AUSSCHALTEN wieder gelöscht.

Gruß
Manni
happyfreddy
Beiträge: 2205
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von happyfreddy »

In welchem Gerät stecken die denn ???
SRAM sind eigentlich ganz normale RAMs die es in verschiedenen Speichergrößen gibt
Im 24 Pin DIL Gehäuse war es ein SRM 2016 = ein normales 2016 RAM
im 28 Pin DIL Gehäuse ein 2064er RAM, bzw ein 256er RAM
Noch größer im 32 pin DIL Gehäuse die 1Mbit Typen bzw 4Mbit Typen

RAMs werden in Computersystemen ( dazu gehören auch die digitalen Orgeln )
beim Einschalten mit einer bestimmten Bitfolge beschrieben und gleich danach wieder ausgelesen
und das Byte mit dem beim Einschreiben verglichen. Wird ein Unterschied dabei gefunden
erfolgt eine ERROR Anzeige, daß mit dem RAM speicher etwas nicht stimmt.

Sind solche RAMs per Backup Akku gepuffert werden die Daten die eingeschrieben wurden auch nach
Ausschalten gespeichert. Das hängt davon ab wozu so ein RAM Als Speicher genutzt wird.
als reines WORKRAM wird meist nichts gespeichert, wohl aber wenn es zB um Klangfarbendaten
oder Rhytmusdaten geht

Es gibt jedoch auch sogenannte NV RAMs . Solche ICs haben ein dickeres Gehäuse in Quaderform ,
weil in diesen RAMs bereits ein Akku eingebaut ist. Durch eine Spezielle Logik wird beim Ausschalten
der speicherinhalt blitzschnell in den Akkugepufferten zweiten Speicher kopiert.
Beim Einschalten dann blitzschnell der umgekehrte Vorgang, sodaß das RAM sioch wie ein gewöhnliches
S RAM verhält.
Des weiteren gibt es spezielle RAMs , die zB bei Böhm im Klangspeicher Computer verwendet wurden.
Diese Klangspeicher Baugruppe ist Schaltungstechnisch identisch mit dem Soundcomputer bei der
Weltraumserie von Wersi
Verwendet wird hier ein IC von General Instruments : ER 2051
Dieses IC kann Daten ohne Backupbatterie bis zu 10 Jahre speichern ( garantierter Mindestwert ).
Manni
Beiträge: 3
Registriert: 8. Aug 2021, 08:23
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von Manni »

Hallo Freddy,
die beiden SRAM´s stecken in einem Böhm Station Two EXPANDER und sind 32 pol. Die größe weiß
ich leider nicht , steht nur SRM 20100 LM10 F 231 203 drauf.
Soviel ich weiß, wird da nichts gespeichert.

Bild 1:: 2xSRAM´s ( ohne Aufkleber ) DEFEKT ?? NICHT original und werden so wie ich gehört habe
ungern von der Station Two angenommen.

Bild 2:: 2xSRAM`s ( ohne Aufkleber ) aus meiner zweiten Station Two, die ist OK.

Ich könnte die SRAM`s ja mal tauschen aber dann muß ich bei der funktionierenden Station die Festplatte und die
ganzen OPERA A - D Sachen ausbauen, und das möchte ich vermeiden.

Gruß
Manni
Dateianhänge
BILD 3.JPG
(1.46 MiB) 48-mal heruntergeladen
BILD 2.JPG
(1.49 MiB) 45-mal heruntergeladen
BILD 1.JPG
(1.32 MiB) 45-mal heruntergeladen
happyfreddy
Beiträge: 2205
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von happyfreddy »

Hi
Ich habe neulich so ein Ding in den Fingern gehabt beim Aufräumen - muß es mal suchen
Im Grunde sind das aus mehreren ICs zusammengestrickte RAMs vermutlich sogar
4Mbit Speicher. Wenn Du das Schaltbild hast poste mal diesen Bereich.
Leitungen für Adress und Datenbus dürften klar sein. Wichtig nur die
Chip Select und WR / RD Leitungen.

Sind die bekannt kann man sich das entsprechende IC " bauen "
was für mich kein Problem darstellt........
Die unterschiedlichen Bauformen sind Bauteilbedingt durch die RAMs
Freddy
Manni
Beiträge: 3
Registriert: 8. Aug 2021, 08:23
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von Manni »

Hi,
danke schon mal für die Infos.
Ich schicke dir den Schaltplan mal zu.
Hattest Du eine Station Two oder Station ONE. Da sind die SRAM`s glaube ich unterschiedlich.

Gruß
Manni
happyfreddy
Beiträge: 2205
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von happyfreddy »

Hi
Hast Anwort per email.
Ich hatte mal eine Station One aber schon vor über 10 Jahren vertickt.
Was ich noch habe ist eine EAROM RAM Karte ( die RAMs ohne Batterie )

Wiegesagt Schaltbild unlesbar. Man muß vergrößern nur dann wird es unlesbar
Soweit zu erkennen sind die 4 ICs auf dem RAM jeweils 1 Mbit groß.
Folglich sind das gebastelte 4 Mbit RAMs.
Auch die Eproms daneben sind teilweise 4 Mbit Typen .
happyfreddy
Beiträge: 2205
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von happyfreddy »

Auf Foto 1 und Foto 2 sind es jeweils 4 IC´s die zu einem einzigen
zusammengesetzt sind
Datenblatt eines solchen IC´s
srm20100 RAM_Scans-0029732.pdf
(256.38 KiB) 21-mal heruntergeladen
Es handelt sich um ein 1 Mbit RAM.
Wenn davon 4 Stck auf der klein en IC Platine zusammengesetzt sind hat man
ein 4 Mbit RAM.
Zur damaligen Zeit waren sowas Exoten heute sind sie erhältlich
zB AS6C 4008 - 55 CN bei SEGOR in Berlin
Es handelt sich hier im Beispiel um ein 512K x 8bit RAM mit 55ns Zugriffszeit

Das andere RAM in Bild 3 scheint nur zwei ICs aufgelötet zu haben
Aus der Bezeichnung ist zu entnehmen daß es sich um 512k RAms handelt.
Wenn nur zwei davon aufgelötet sind ergibt dies ebenfalls einen RAM Baustein mit
1 Mbit Speicher. Endziffer - 85 deutet auf 85 ns Zugriffszeit hin

Möglicherweise sind die Zugriffszeiten hier ausschlaggebend daß da unterschiedliche ICs
verwendet werden. Wenn als WORKRAM betrieben setzt man immer schnellere Typen ein
als solche die nur irgendwelche Daten speichern sollen . Meist sind hier 100ns Zugriffszeit
anzutreffen.
happyfreddy
Beiträge: 2205
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: BÖHM SRAM

Beitrag von happyfreddy »

Wie ich eben im Schaltbild gesehen habe ist das System der Station Two
ein 16 Bit Rechner !!!! Bei den Eproms bedient das eine den Datenbus 0 - 7 und das andere
den Dantenbus 8 - 15 . Genauso verhält es sich bei den
RAM Bausteinen : Es gehören also immer zwei zusammenh, was bedeutet es müssen auch beide gleich schnell
im Zugriff sein !!!!
Es Gibt hier 4 Mbit RAM mit 8 Bit Datenbus nur es müssen auch da zwei parallel betrieben werden.

Zu allem Derzeiutigen Übel sind kaum noch ICs mit DIL Gehäuse zu bekommen und alles wird umgestellt
auf die SMD Bauteile.
Genau das bedeutet daß man sich hier zusätzlich noch kleine Zwischenplatichen besorgen muß die dann mit normalen IC Stiften versehen sein müssen und Lötflächen für das betreffen SMD RAM aufweisen müssen
Die RaMs selbst kosten nur CentBeträge.
Vorgehensweise :
Stiftleisten für die IC Pins in den Sockel darauf dann die Zwischenplatine.
Alles lotrecht ausrichjten und Stiftleisten verlöten. Danach dann das SMD IC auf die platine löten.
Zum Entnehmen dieses gebauten" ICs es voprsichtig aus dem Sockel hebeln. Die feinen Pins im Sockel
brechen sehr leit ab.
Löterfahrung bei den SMD Bauteilen sollte jedoch vorhanden sein.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste