ÜBERSICHT über die DX Reihe

Moderator: happyfreddy

happyfreddy
Beiträge: 2357
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: ÜBERSICHT über die DX Reihe

Beitrag von happyfreddy »

Die Reihenfolge war jedoch eine ganz andere.
Als erstes erblickte 1986 der MK 1 das Licht der Welt.
Es war auch das erste Musikinstrument von Wersi mit einem Schaltnetzteil
Wer jedoch sich das Mainboard MM1 genauer ansah, entdeckte einen Plug beschriftet
mit PL 5 DRUM BOARD . Spätestens hier war klar, es folgt noch was mit einem Klopfgeist.

Die allererste Software des MK 1 hatte obendrein noch das Feature daß jede Stimme die das
Mainboard MM1 mit angeschlossenem Extensionboard MM1 E nicht mehr verarbeiten konnte
an per MIDI nachgeschaltete Expander EX 20 weitergegeben wurden.
Um das zu ermöglichen konnte die Standard MIDI BAUDRATE verdoppelt werden.
Beim MK 1 konnten pro Taste gleich vier Sounds gleichzeitig wiedergegeben werden.

Die DX 10 Omega später mußte hier Abstriche machen und konnte nur 2 Sounds gleichzeitig
pro Taste erzeugen , dafür jedoch mit 2 Manualen und Rhytmus mit Begleitung.

Die verwendeten Slaves SL 2 in MK 1 und Omega ( incl der späteren DX 5 Prisma ) produzierten
jeweils 2 Stimmen im Gegensatz zu den Slaves SL 30 einer DX 4/500 oder DX 350 mit deren 4 Stimmen pro Slave.
Die Komponenten des SL 30 - CPU , DMA Controller; TIMER , RAM - wurden in einem Einchiprechner
Z 8601 zusammengefaßt. Damit alles funktionierte wurde ab dem MK 1 ein CO Prozessor 68 B 09 E
verwendet um die Haupt CPU 68 B 09 zu entlasten.
Dieses Prinzip Haupt CPU plus Co Prozessor findet sich auch in der späteren CD LInie wieder.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast