Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Erfahrungen und allgemeine Fragen zum HX3.5-Board und zum HX3.5 Editor

Moderator: happyfreddy

FrankHal
Beiträge: 77
Registriert: 5. Mai 2015, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon FrankHal » 17. Sep 2018, 18:46

1.
Ich habe in diesem Thread primär keine Frage bezüglich Bedienungsanleitung gestellt,
sondern sehr konkrete Fragen zu Unklarheiten, die ich logisch begründet habe. Knapp
formuliert und auf den Punkt gebracht.

2.
Das Gerät, HX3.5 mit altem Extensions-Board gibt es, weil es die Firma KeyboardPartner so
angeboten hat. Das Angebot habe ich genutzt. Das kann man mir nicht zum Vorwurf machen.

3.
Die von mir angesprochenen Punkte haben nichts mit altem oder neuen Extensionsboard
zu tun. Mit der Funktionalität des alten Extensions-Boards bin ich zufrieden, dessen Nutzung,
so wurde mir versichert, auch keine besondere Einschränkung bedeutet. Bisher festgestellt
habe ich nur das DSP-Update, das damit nicht gemacht werden kann. Das könnte man aber
auch lösen, indem man eine zusätzliche Buchse am HX3.5 Board anlötet. Das ist ja auch
kein Hexenwerk.

4.
Die Rolle des Schwellers so zu beschreiben wie Happyfreddy das tut, halte ich für Unsinn.

5.
Dass wichtige Parameter wie die Percussion Drawbars bei dem Orgelmodell Wersi/Böhm
nicht über das Menü zugänglich sind, halte ich für ein enormes Defizit, da damit andere
Parameter im Menü erst einen Sinn ergeben. Das ist eine konkrete Frage zu einem
konkreten Sachverhalt. Dazu wollte bisher niemand etwas sagen.

6.
Ich habe mich in Foren zu allen Fragen fast immer sehr positiv zu HX3.5 geäußert.
Allzu kritisch war ich da wahrlich nicht. Ich habe ein Einführungsangebot genutzt, das
sicherlich dazu da war, um ein Produkt bekannter zumachen und über Mundpropaganda
eine positive Entwicklung anzustoßen. Ich habe kein vergünstigstes Angebot zu einem
Beta-Test diese Produkts angenommen. Trotzdem habe ich diese Rolle immer versucht
so gut es geht konstruktiv mit Leben zu füllen.

7.
Am einfachsten wäre gewesen und am zeitsparendsten, die Fragen, die in diesem
Thread berechtigterweise gestellt wurden, zu beantworten.

8.
ich gehe davon aus, dass für HX3.5 Firmware und Editor noch sukzessive verbessert
werden, wie das bei HX3 auch der Fall war, denn da ist an manchen Punkten schon
noch Luft nach oben.

Viele Grüße

Frank
Zuletzt geändert von FrankHal am 18. Sep 2018, 23:44, insgesamt 8-mal geändert.
viele Grüße
Frank
____________________________________________________________________________

FrankHal
Beiträge: 77
Registriert: 5. Mai 2015, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon FrankHal » 17. Sep 2018, 21:33

JoeyK hat geschrieben:...Ich stelle mir die Sounds, die ich benötige in Ruhe zusammen und speichere sie ab. Dazu benötige ich keine zusätzlichen Zugriegel, Schalter und Hebelchen....

Dann sag mir doch einmal, wie Du die zusätzliche Percussion des Orgelmodells Böhm/Wersi zum Klingen bringst an Deinem Zugriegelexpander HX3.5? Also nicht die B3-Variante am Gerät.

Du findest also, dass die notwendige Berücksichtigung der Percussion Drawbars im Menü des Expanders, die eine simple Änderung in der Firmware benötigt, eine Änderung von der ich nach wie vor überzeugt bin, dass sie beim Orgelmodell Böhm/Wersi notwendig ist, solange man mir nicht das Gegenteil beweist, nicht mehr im Rahmen des Produktes HX3.5, wie es gedacht war und angeboten wird, umgesetzt werden sollte oder müsste? Das ist doch wohl jetzt nicht Dein Ernst, oder?
Diese Percussions des Böhm/Wersi-Modells sollte man schon noch hören können, ohne dass dabei Investitionen zu einem weiteren Gerät mit noch mehr physikalischer Funktionalität notwendig werden. Zumal ja die anderen Parameter, die dafür notwendig sind, im Menü des Geräts ja schon vorhanden sind. Wenn die einen Sinn machen sollen...aber ich will mich nicht schon wieder wiederholen müssen...
Zuletzt geändert von FrankHal am 18. Sep 2018, 23:45, insgesamt 3-mal geändert.
viele Grüße
Frank
____________________________________________________________________________

Christian
Beiträge: 50
Registriert: 14. Nov 2015, 13:46
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon Christian » 18. Sep 2018, 09:51

Der Editor in seiner jetzigen Form ist eigentlich eher ein Werkzeug für die Produktion als für den Anwender. Im Editor hat man Zugang zu allen Parametern, auch zu solchen, die nach der Grundeinstellung niemand mehr anfassen soll. Natürlich ist im Editor viel mehr einzustellen als im Panel-Menü, auch deshalb, um das Menü überschaubar zu halten. Soviel nur allgemein. Ich will damit nicht sagen, dass Vorschläge zur Verbesserung/Erweiterung des Menüs unwillkommen wären.

Ich hoffe, dass Carsten bald die Zeit findet, einen Editor für Anwender zu bauen, der weniger Erklärungsbedarf aufwirft, sodass auch eine Chance besteht, eine vollständige Bedienungsanleitung dafür zu schreiben.

Was meiner Ansicht nach gleichfalls fehlt, sind Bedienungsanleitungen für die Orgeltypen jenseits B3. Aber ich kann noch nicht sehen, wann Carsten das alles schaffen soll. Ich hoffe auf Beiträge hier im Forum von den alten Hasen, die sich auskennen mit H100, Wersi, Böhm, Vox etc. und den anderen Nutzern wenigstens ein paar Hinweise geben könnten.

Christian
KeyboardPartner

FrankHal
Beiträge: 77
Registriert: 5. Mai 2015, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon FrankHal » 18. Sep 2018, 23:22

Christian hat geschrieben:Der Editor in seiner jetzigen Form ist eigentlich eher ein Werkzeug für die Produktion als für den Anwender...


Ich komme eigentlich mit dem Editor recht gut klar und finde den auch richtig gut. Ich kann ja bei keinem Softwareprodukt blindlings irgendwo herum klicken ohne dass ich weiß was ich damit anstelle. Mit ein wenig Vorsicht geht das schon. Das ist schon in Ordnung.

Ich glaube, dass es sinnvoll ist, das System dauerhaft so zu gestalten, dass die Anwender sich Ihre Menü-Panels über den Editor oder Konfigurationsdateien selbst zusammenstellen können. Ich glaube ja das ist zurzeit noch möglich. Daran würde ich nichts ändern.

Ich finde z.B., dass die Parameter für Leslie und Vibrato nicht unbedingt ins Menü-Panel müssen. Wer an den Standard-Einstellungen da etwas
ändern will, kann das ja über den Editor machen. Wichtig fände ich z.B. die Volume-Regler von Upper/Lower/Pedal ins Menü-Panel zu packen.
Wenn ich z.B. bei dem H100-Modell die zusätzliche Percussion ziemlich voll einstelle, wird das Upper-Manual sehr laut. Lower und Pedal kommen
da nicht mehr ganz mit und ich will ja den Lower-Sound trotzdem nicht mit allen Drawbars haben, um das einigermaßen auszugleichen.
Hier wären die Volume-Regler getrennt nach Manualen eine sinnvolle Sache.

Wenn ich so darüber nachdenke, gefällt mir der Gedanke, das Menü-Panel nach meinen Vorstellungen selbst zu gestalten, immer besser...
das geht doch glaube ich unter "Menue Enables", dann bin ich mal weg....
viele Grüße
Frank
____________________________________________________________________________

JoeyK
Beiträge: 80
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon JoeyK » 19. Sep 2018, 04:43

Tach

ann sag mir doch einmal, wie Du die zusätzliche Percussion des Orgelmodells Böhm/Wersi zum Klingen bringst an Deinem Zugriegelexpander HX3.5? Also nicht die B3-Variante am Gerät.


In dem ich den gespeicherten Preset am Expander auswähle. Das kann man im Menü machen, das ist Dir aber sicherlich bekannt. Insofern verstehe Ich die Frage nicht

Ist aber gar nicht nötig, da ich den Expander an einem Masterkeyboard betreibe, welches via MIDI alle Funktionen des Expanders abrufen kann. Das ist eigentlich Standard. Der Editor ist hierfür die Basis, nicht das Panel Menü.

Schöne Grüsse
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

JoeyK
Beiträge: 80
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon JoeyK » 19. Sep 2018, 05:45

Hi Christian,

lass mich noch folgendes hierzu bemerken
Der Editor in seiner jetzigen Form ist eigentlich eher ein Werkzeug für die Produktion als für den Anwender.


Der GSI DMC ist ein Masterkeyboard, welches von Crumar vertrieben wird. Der Mojo ist sicherlich einigen bekannt. Der DMC 122 ist wiederum ist ein Produkt für Endanwender und quasi ein Mojo ohne Engine. Das Display (Menü) ist nicht ganz mit dem Umfang des HX3.5 vergleichbar. Auch der DMC wird mit einer Software (Editor) geliefert. Ich kann Dir guten Gewissens sagen, dass das Gerät, welches für Endanwender gedacht ist, von der Anmutung und der Bedienung (bezogen auf die Steuerungsmöglichkeiten) mehr oder weniger dem des HX3.5 entspricht. Auch die Anleitung gibt nicht wirklich viel her, wenn man das MIDI Konzept nicht verstanden hat.

Was will ich damit sagen? Ihr schränkt ja die Anwendung des Editors, meiner Meinung nach, zurecht ein. Crumar macht das nicht. Warum? Weil das bei Musikern eben Standard ist (ob gut oder nicht will ich an dieser Stelle nicht diskutieren). M.E. ist euer Editor sehr gut weil

a) alle Parameter zugänglich sind
b) auch midi mäßig steuerbar sind*
c) einem etwas erfahrenen Musiker klar ist, wie er damit umzugehen hat

Ihr braucht euch damit absolut nicht zu verstecken.

Ich möchte aber nicht falsch verstanden werden. Ich bin über jede positive Entwicklung froh und nehme sie dankend an.

*Der DMC verfügt über Zugriegel für Ober-/Untermanual sowie für den Bass. Des Weiteren hat er Bedienelemente, die der B3 entsprechen. Diese Elemente sind aber nicht zwingend. D.h. Man kann z.B. 9 Zugriegel des Obermanuals von 16 -1 Fuß belegen. Man kann dann den drei Bass Zuriegeln die drei Mixturen zuweisen! Somit ist es möglich, alle 12 Fusslagen direkt anzusprechen. Des Weiteren kann man auch den Tastern Funktionen wie "B2" Percussion zuweisen.

Den DMC möchte ich nur beispielhaft erwähnen. Ich kann z.B. den Expander auch direkt von einem Wersi Abacus steuern, wie ihr in meinem Video gesehen habt. Also von jedem Keyboard, welches MIDI implementiert hat.

Selbst der OX7, der Drawbar Expander von Wersi, der definitv auch für Hobbymusiker gedacht war, bietet nicht viel mehr convenience (Freddy, bitte nicht hauen...)

Man muss halt das Konzept verstanden haben ;-)

Wie immer, alles meine persönliche Sichtweise und jeder darf seine persönliche Sichtweise haben...
Zuletzt geändert von JoeyK am 19. Sep 2018, 06:39, insgesamt 2-mal geändert.
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

MacKey
Beiträge: 36
Registriert: 7. Okt 2014, 07:02
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon MacKey » 19. Sep 2018, 06:34

JoeyK hat geschrieben:... In dem ich den gespeicherten Preset am Expander auswähle...


Meiner Meinung sollte so etwas (Aktivierung der Percussion am "Böhm/Wersi"-Modell) auch ohne Auswahl eines Presets möglich sein.

Daher finde ich den Vorschlag von FrankHal, das Menüpanel zu individualisieren, wirklich sehr gut.
Dies wäre ein geniales Feature.
Gruß

Michael

FrankHal
Beiträge: 77
Registriert: 5. Mai 2015, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon FrankHal » 19. Sep 2018, 09:12

MacKey hat geschrieben:
JoeyK hat geschrieben:... In dem ich den gespeicherten Preset am Expander auswähle...


Meiner Meinung sollte so etwas (Aktivierung der Percussion am "Böhm/Wersi"-Modell) auch ohne Auswahl eines Presets möglich sein.

Daher finde ich den Vorschlag von FrankHal, das Menüpanel zu individualisieren, wirklich sehr gut.
Dies wäre ein geniales Feature.


Michael, ich weiß auch nicht, wo diese Presets eigentlich sein sollen...
Bei mir wurde vor kurzem von KeyboardPartner die Firmware #5.103 auf meinen Drawbar-Expander geladen.
Meine Presets von dort, sind eigentlich nur ein paar Grundeinstellungen, und alles steht auf B3 default.

Das Menü-Panel lässt sich bereits oder immer noch über den Editor individualisieren.
Diesen Weg werde ich bei mir wohl nun selbst gehen. Das ist doch auch eine gute Lösung.
Und die Presets kann man ja selbst gestalten, auch mithilfe des Editors, womit ja die Parameter zusätzlich verfügbar sind,
die es im Werks-Menü-Panel nicht gibt. Also keinen Grund zu klagen, wenn man etwas Arbeit reinsteckt.

Der Gsi DMC ist sicher eine Möglichkeit mehr Schalterchen und Knöpfchen zur Bedienung zu haben.
Die kostet aber auch schon ca. 1300 EUR und ist ja nur ein Masterkeyboard. Kann man kaufen, muss man aber nicht.

Und Jürgen lass bitte diese provokative Art und Weise bleiben. Ich brauche nun wahrlich keine Leute wie Dich, die
mir Midi erklären...
viele Grüße
Frank
____________________________________________________________________________

happyfreddy
Beiträge: 1272
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon happyfreddy » 19. Sep 2018, 09:42

FrankHal hat geschrieben:Und Jürgen lass bitte diese provokative Art und Weise bleiben. Ich brauche nun wahrlich keine Leute wie Dich, die
mir Midi erklären...


Empfehle Dir dringendst mal über den eigenen Ton nachzudenken !
Polemik hat hier nichts zu suchen und wir dulden sowas hier auch nicht.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

FrankHal
Beiträge: 77
Registriert: 5. Mai 2015, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Editor 5.100 mit Menü-Panel #5.103

Beitragvon FrankHal » 19. Sep 2018, 09:51

happyfreddy hat geschrieben:
FrankHal hat geschrieben:Und Jürgen lass bitte diese provokative Art und Weise bleiben. Ich brauche nun wahrlich keine Leute wie Dich, die
mir Midi erklären...


Empfehle Dir dringendst mal über den eigenen Ton nachzudenken !
Polemik hat hier nichts zu suchen und wir dulden sowas hier auch nicht.


Und was ist denn das von Joey:
"...c) einem etwas erfahrenen Musiker klar ist, wie er damit umzugehen hat...
Man muss halt das Konzept verstanden haben ;-)"

Du misst hier wirklich mit zweierlei Maßen. Denn es ist genau das, was ich
darüber geschrieben habe...nein, lass es mich genauer sagen, es ist eine Frechheit....
viele Grüße
Frank
____________________________________________________________________________


Zurück zu „HX3.5 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast