Nichts als Wut

Erfahrungen und allgemeine Fragen zum HX3.5-Board und zum HX3.5 Editor

Moderator: happyfreddy

Walter
Beiträge: 14
Registriert: 5. Mai 2014, 20:42
Kontaktdaten:

Nichts als Wut

Beitragvon Walter » 25. Aug 2018, 05:19

Ich weiss daß ich mir jetzt hier mir meinem Posting keine Freunde machen werde, aber das ist mir egal, Freunde brauche ich auch nicht.

Ich versuche jetzt seit 2 Tagen, das DSP Update durchzuführen.
Jedesmal wenn ich im HX3.5 Editor Start DFU ausführe und dann das Dream DFU Utility aufrufe, kommt nach dem Aufruf der DSP Update-Datei:

Searching Device... und das wars dann.

Aha, denke ich mir, vllt. ein Windows 10 64bit Problem, mal alle USB Treiber aktualisieren..... hmmm, die sind ja aktuell.

Komisch ... der HX3.5 Editor erkennt doch die USB Schnittstelle und funktioniert; warum geht das DSP Update dann nicht?

Hmmm, vllt. mal die Com-Schnittstelle auf Com 1 einstellen .... leider erfolglos.

Mal eben die Bits pro Sekunde im USB Treiber ändern ... hmmm, war auch nix. Was könnte es den sonst noch sein... grübel grübel

Mal eben am anderen Rechner ausprobieren .... geht auch nicht.

Hmmm... dann mal eben den HX-Editor und Dream DFU.exe im Kompatibilitätsmodus starten, sind ja nicht so viele möglichkeiten, nur Win 8, Win 7,
Windows Vista, mit Servicepack 1 & 2, Windows XP, Windows 98, Windows 95 ... mit gefühlten 3596 Service Packs ..... geht alles nicht.

Mal eben!!! Windows 7 installieren... und? ... geht auch nicht.

Das darf doch nicht wahr sein!

Ich stehe kurz davor, den Plexi-Expander mit daranhängendem Rechner, 4K Monitor, Tastatur und Maus durch meine 3-fach Isolierverglasung zu werfen.

Jetzt zum drittenmal die HX3.5 DSP Updates Seite von wiki.keyboardpartner.de mit Google übersetzt.

Nochma genau lesen ... grübel grübel ....

... Bitte folgen Sie den Anweisungen unten sorgfältig ...
Ja, tu ich doch immer.... aber jetzt nochma voll konzentriert ....

... Befestigen Sie das serielle FTDI-Kabel an HX3.5 PL19 ...ja, nee , is klar, ist befestigt, sonst würde der HX 3.5 Editor ja nicht gehen.
... Schließen Sie das USB-Kabel an ... wie jetzt, habe ich doch, an PL19 ...
... Der PC sollte ein USB-Midi -Gerät erkennen ... Häh ?????? USB-Midi Gerät??? Wat dat denn ??? Hab ich nicht !!!

...Wählen Sie die FT232R-Kabelverbindung im HX3.5 Editor. Wenn dies erfolgreich ist, sollte HX3.5 Editor Parameter lesen und tatsächliche Werte anzeigen.... Ja verdammt, tut er doch ...

Grübel Grübel Grübel, wofür ist eigentlich die USB Buchse, die mit im Karton lag....... der brauch doch nicht etwa ZWEI USB KABEL FÜER EIN SCHEIß
DSP update ???????

Lange Rede, kurzer Sinn ...

Mal eben den Plexiexpander geöffnet,
mal eben die Rückwand entfernt,
mal eben die USB-Buchse eingelötet
jetzt passt die Rückwand nicht mehr richtig, also mal eben einen ausschnitt reinfeilen ....

Wofür is denn die weiße 4polige Steckerleiste links neben der USB Buchse, ahaaaaaa, für ein Mini - USB Adapterkabel!!! :twisted: :twisted: :twisted:

Liegt das mit im Karton ??? NEIN. NATÜRLICH NICHT! :oops: :oops: :oops:

Funktioniert das Update denn jetzt, mit ZWEI USB Kabeln???
Ja!

Habe ich jetzt noch Lust, mit meinem HX3.5 Expander zu spielen?

Nein, denn ich befinde mich gerade auf dem Weg nach Wuppertal, um mich unter die dortige Schwebebahn zu schmeissen!
Oder vielleicht nehme ich auch die Müngstener-Brücke - das ist vielleicht sicherer. Ich wollte schon immer mal die neue Aways-Ultraleicht mit Flügeln ausprobieren.
Aber der Plexiexpander, der fliegt mit!

Also ganz ehrlich, es hätte mir 2 Tage Arbeit und Ärger erspart wenn in der Anleitung zum DSP-Upgrade der lapidare Satz gestanden hätte:

Sie müssen jetzt zwei USB-Kabel angeschlossen haben! - eins an PL 19 und eins an die noch einzulötende USB-Buchse; oder anstatt die noch einzulötende USB Buchse nehmen sie doch einfach das nicht mitgelieferte Mini-USB Adapterkabel. Sie können dann auch direkt die nicht mitgelieferte neue Rückwand mit den passenden Aussparungen anschrauben.

Und schon gehts.
Sooooo einfach ist das!

Neee neeee, so macht das keinen Spass!

Balou
Beiträge: 56
Registriert: 26. Okt 2014, 15:49
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Wut

Beitragvon Balou » 25. Aug 2018, 10:57

Walter,

leider muss ich dazu sagen: Selbst schuld!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn alle notwendigen Informationen sind irgendwo verfügbar. Das ist zur Zeit aus meiner Sicht ein Manko, da man Forum, Wiki, Shop und Github sorgsam nach den gesuchten Informationen durchforsten muss. Ich hatte das selbe Problem und arbeite inzwischen nur noch mit der FTDI-Kopplung über die USB-Schnittstelle auf dem alten Extensionboard. Die Hilfestellung seitens Keyboardpartner ist vorbildlich, insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Situation in diesem kleinen Unternehmen.

Lass Dir die Laune nicht verderben, sondern setzt Dich an die Tasten und genieße das Erlebnis der neuen HX3.5! Musik entspannt und beruhigt - dann ist der Ärger und die Wut bald vergessen.

VG

Balou

happyfreddy
Beiträge: 1272
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Wut

Beitragvon happyfreddy » 25. Aug 2018, 11:22

Also wenn ich das richtig verstehe war es ungefähr so ..........

https://www.youtube.com/watch?v=5R6384xqWx4
:? :?
Das Problem was sich darstellt für den User ist sogesehen keines wenn berücksichtigt wird,
daß im jetzigen HX 3.5 zwei "Tonerzeuger" auf einem Board zusammengefaßt sind:
- HX 3.5
- GM Soundchip der nebenbei für den Reverb für beide Teile sorgt

Natürlich wäre es einfacher wenn beides über eine Schnittstelle konfiguriert werden könnte.
Dem ist jedoch leider nicht so.

Das eigentliche Problem liegt leider darin begründet, daß nur der Entwickler genau weiß was wie
bedient werden muß. Für denjenigen ist alles natürlich sonnenklar und die Schwierigkeit besteht eben
darin das alles in Form einer Bedienungsanleitung zu Papier zu bringen, damit es auch ein User, der zunächst von
allem nicht die geringste Ahnung hat , versteht und es auch sinngemäß anwenden kann.
Um also eine Bedienungsanleitung wirklich so zu schreiben daß es auch jemand versteht der von nichts eine
Ahnung hat muß man sich in dessen Situation komplett versetzen.
Genau das fällt ungemein schwer.
Selbstverständlichkeiten sind eben dann keine Selbstverständlichkeiten mehr.

Ein weiteres Problem dürfte sein daß nicht bekannt ist was für ein PC mit welchem Betriebssystem auf User Seite
vorhanden ist. Selbst hochmoderne 64Bit Syteme haben Probleme wenn es darum geht mit 32Bit Programmen
umzugehen geschweige wenn hier Linux Systeme benutzt werden
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

Christian
Beiträge: 50
Registriert: 14. Nov 2015, 13:46
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Wut

Beitragvon Christian » 25. Aug 2018, 20:01

Hallo Walter,

geht's wieder? Tut mir sehr leid, dass wir Anlass für den Wutanfall geboten haben.

Walter hat geschrieben:... Befestigen Sie das serielle FTDI-Kabel an HX3.5 PL19 ...ja, nee , is klar, ist befestigt, sonst würde der HX 3.5 Editor ja nicht gehen.
... Schließen Sie das USB-Kabel an ... wie jetzt, habe ich doch, an PL19 ...
... Der PC sollte ein USB-Midi -Gerät erkennen ... Häh ?????? USB-Midi Gerät??? Wat dat denn ??? Hab ich nicht !!!


Das serielle FTDI-Kabel ist kein USB-Kabel, es wandelt die Daten von USB nach seriell und hat nur auf einer Seite USB. PL19 ist ein serieller Eingang. Tatsächlich ist es genau so gemeint gewesen, wie es da stand: Das USB-Kabel sollte zusätzlich an den USB-Eingang angeschlossen werden.

Weiter oben in der Anleitung stand ja auch schon, dass das DSP-Update nur über USB möglich ist. (Das liegt daran, dass nur der USB-Eingang auf dem HX3.5 Mainboard bzw. auf dem neuen Extension Board mk5 direkt am DSP-Chip hängen. Mit anderen Eingängen kann der DREAM-Updater nicht umgehen.)

Walter hat geschrieben:Wofür is denn die weiße 4polige Steckerleiste links neben der USB Buchse, ahaaaaaa, für ein Mini - USB Adapterkabel!!! :twisted: :twisted: :twisted:

Liegt das mit im Karton ??? NEIN. NATÜRLICH NICHT! :oops: :oops: :oops:


Wer die nackte HX3.5-Platine bestellt, bekommt die nackte Platine. Im HX3 Expander Upgrade für gerade mal 30 Euro mehr ist dann die USB-mini-Buchse schon fertig verdrahtet drin.

Walter hat geschrieben:Funktioniert das Update denn jetzt, mit ZWEI USB Kabeln???
Ja!


Ja, funktioniert. War aber zu umständlich. Carsten ist auch nicht glücklich darüber, dass die Komplexität des Projektes hier und da noch so durchscheint. Nachdem die Technik in trockenen Tüchern ist, geht es jetzt an die Vereinfachung. Erster (großer) Schritt war das Aufbohren der MIDI-Schnittstelle für den Editor-Zugang und Firmware-Updates, auch mit MIDI over USB. Nicht mehr nur über die SD-Karte. Ein anderer Schritt wurde heute gemacht: Mit dem HX3.5 Editor Version 509 können DSP-Updates künftig nur über den USB-Port ausgeführt werden – also jetzt nicht mehr zwei Kabel!

Das geht übrigens auch mit einem Mac, auf dem Windows in einer Virtual Machine läuft. Ich habe ein 10 Jahre altes MacBook mit der (kostenlosen) VirtualBox und Windows XP zum Testen benutzt. Man muss nur wissen und in Kauf nehmen, dass der USB-Port der VirtualBox nach jedem Reset neu zugewiesen werden muss. Einziges, kleines Hinderniss: Für das alte Windows XP musste ein DFU-Treiber manuell installiert werden. Das geht ja in neueren Windows-Versionen automatisch.


Zurück zu „HX3.5 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron