H-100 Sounds

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

JoeyK
Beiträge: 79
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

H-100 Sounds

Beitragvon JoeyK » 15. Aug 2018, 05:43

Hi Freddy,

erstens: danke für die Aufklärung zu den Fußlagen. Klingt erst einmal kompliziert und kniffelig. Zweitens: damit wir off-topic vermeiden, hier das neue Thema ;)

Werde versuchen, Deinen Vorschlag mal gehirnwindungstechnisch nachzuvollziehen. Ziel wäre es halt, die beiden Fußlagen, die Hammond "versteckt" für die Percussion nutzt, als Preset zu erzeugen.

Habe aber noch eine Frage :roll: , die Du bestimmt beantworten kannst. Ich kenne mich leider (noch) nicht gut mit den features der H-100 aus. Habe aber verstanden, dass das Celeste Vibrato quasi zum Standardvibrato dazu geschaltet werden kann. Mir ist allerdings noch nicht ganz klar, welchen Parameter ich dabei wie konfigurieren muss. Ist es tatsächlich nur die Aktivierung "Celeste", wenn das normale Vibrato angewählt ist?

Ach ja, noch eine Überlegung zu den Fußlagen. Soweit ich verstanden habe, existieren ja nun drei zusätzliche Zugriegel. Die H-100 hat im Obermanual ja nur zwei zusätzlich. Ich dachte, man könnte die Fußlage dieser drei Fußlagen selbst definieren, quasi in einem Set-up im Editor. Das hätte den Vorteil, dass man den so modifizierten Zugriegel/Fußlage halt dierekt im Percussion Setup nutzen könnte. So wie ich Dich verstehe, kann ich die "speziellen" Fußlagen aber nur durch "Tuning" generieren, also octave shift oder eben "Modulation".

Viele Grüsse, Juergen
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

JoeyK
Beiträge: 79
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: H-100 Sounds

Beitragvon JoeyK » 15. Aug 2018, 09:11

...noch ne Ergänzung. Da Du Freddy ja eine H-100 hast, kannst Du das sicherlich kommentieren. Die H-100 hat drei Schalter im Bereich Vibrato (abgesehen von der Manualzuweisung). Dual Vibrato/Celeste/Chorus. Somit kann man theoretisch Celeste oder Chorus sowie Celeste&Chorus im "normalen" Mode aktivieren. Zusätzlich kann man noch den Dual Vibrato aktivieren und verdoppelt damit die Möglichkeiten. Oder hab ich das komplett falsch verstanden.

Falls dem so sein sollte, weißt Du dann zufällig, wie Carsten das im HX3.5 umgesetzt hat? Also welche Konfiguration muss man vornehmen?

Bsp. : ich wähle eine Vibrato Kombination (wie bisher) und aktiviere oder eben auch nicht den "Schalter" Dual Vibrato?

Danke für Deine Hilfe und Grüsse

Juergen
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

happyfreddy
Beiträge: 1252
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: H-100 Sounds

Beitragvon happyfreddy » 15. Aug 2018, 11:05

Die originale H 100 hat ja die beiden MIXTUR Fußlagen " I " und " II "
Jede von ihnen besteht aber schonmal aus mehreren Fußlagen, die nur für den Zugriegel zusammengefaßt
sind.
Genauso ist es bei einer B 3 oder A 100 im Pedal mit den beiden Zugriegeln 16 und 8.
Die H 100 hat an jedem Ende des Tonwheel einen Scanner angeflanscht, die beide mit unterschiedlichen
Drehzahlen laufen.
Die Namensgebung Vibrato bzw Celeste Scanner hat etwas mit den Geschwindigkeiten zu tun hier eine
Zuordnung zu geben.
Die drei Schalter sind nichts weiter wie ein NF Routing hier ein "mehr" an Möglichkeiten zu schaffen.
Denke Carsten hat das auch so umgesetzt im HX 3.5 damit es dem Namen H 100 auch gerecht wird.

Meine H 100 ist leider noch nicht fertig.
Befinde mich immer noch in der Aufbauphase die seit einigen Jahren geruht hat weil anderes wichtiger war.

53_PIC_0082kla_1.jpg


53_PIC_0149kla_1.jpg
53_PIC_0149kla_1.jpg (29.12 KiB) 199 mal betrachtet

Zur "Fußlagenverschiebung" gesagt ist dies nichts weiter wie eine Anhebung bzw Absenkung um soundsoviel
Halbtonschritte.
Der Bereich wie weit man hier absenken bzw erhöhen kann ist begrenzt und unter einer Oktave.
Dh man muß hier ggf von einer anderen Fußlage, die günstiger liegt, aus verändern.
Im Worst Case muß man die Fußlage oktavverschoben zuvor als neuen Sound im Custom abspeichern.
Sich mit dem Instrument Editor zu beschäftigen ist abendfüllendes Programm.
Verprogrammieren kann man da nichts,
da sich alles im frei zugänglichen Custom Bereich abspielt.
Ist das Ergebnis "Mist" geworden einfach wieder löschen.
Nur aus Fehlversuchen lernt man eigentlichen am meisten ....... eben learning by doing
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste