Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

JoeyK
Beiträge: 79
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon JoeyK » 7. Aug 2018, 05:18

Hallo zusammen,

alle, die eingefleischte B3 Fans sind, können jetzt aufhören zu lesen.

Die, die auch Klaus Wunderlich mochten, die sollten weiterlesen ;)

Ich bin auf folgendes Video von Florian Hutter gestossen (wurde auch erst im August! hochgeladen - ein Schelm wer an eine Koinzidenz glaubt -): https://www.youtube.com/watch?v=ljvzplqPfVQ

Jetzt könnte man natürlich fragen, was hat eine Wersi Atlantis mit dem HX 3.5 zu tun? Ich kann mich natürlich irren, schließlich geht es jetzt um die Ohren. Aber nachdem ich jahrelang CD-Orgeln besessen habe, glaube ich zu wissen, dass der der Hammond (H-100) Sound so nicht zu machen ist. Man hört das "flirren" der Mixturen, was ganz typisch ist für Scannervibrato und die Mixturen. Auch der Percussion Sounds mit der 4 Fuß Harve (Sustain) klingen wirklich nicht nach CD-Serie.

Mein Verdacht: da hängt ein HX 3.5 Expander dran! Wie gesagt, kann mich täuschen...

Wenn dem so ist - und das ist der Grund für meinen Post - dann frage ich mich, wie die den Sound so genial hinbekommen haben :shock: Bislang versuche ich das vergebens (liegt aber eher an meiner Unfähigkeit). Ich bekomme weder das Scannervibrato so konfiguriert noch klingt der Hammond Sound so geschmeidig :?

Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Hab mir jetzt kürzlich erst einmal den Schaltplan der H-100 Percussion runtergeladen um die entsprechenden Perc-Fußlagen gemäß H-100 korrekt zu konfigurieren (auch wenn Carsten der Meinung ist, die Percussions Stimmen der H-100 sind schrecklich ;) ).

Fakt ist, wenn das der Klang des HX 3.5 in der H-100 Einstellung ist, dank klingt das amtlich.

VG, Juergen
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

happyfreddy
Beiträge: 1242
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon happyfreddy » 7. Aug 2018, 11:12

hi,
Nein es ist der amtliche Sound einer Wersi CD Orgel und nichts anderes.
Was bei dem Video auffällt ist ein Hardwarefehler im Pedal !!!
Wer genau hinsieht stellt fest, daß bei einigen Ganzton - Pedaltasten wie dem " G " zB
die "GIS Taste" mitgedrückt wird ohne daß sie mit dem Fuß getreten wird.
Durch die interne elektronische Verriegelung der Pedaltasten ( monofon) erklingt jedoch
jeweils die tiefere Taste in diesem Fall das " G " .
Irgendetwas stimmt somit hier in der Mechanik nicht, werde ihm das mal mitteilen.

Zurück zum Sound....
Gute Hammond (H 100 ) Sounds finden sich zB im Memorytower auf der Ebene 6, wo die Sinussounds der Memorykarte
" Drawbars " abgespeichert sind.
Jeden Sound kann man,wenn man ihn zuvor in den Custom Bereich kopiert hat, mit dem Instrument Editor verändern.
Dh hier kann jede verwendete Wave in den Parametern verändert werden. Ein Sound besteht immer aus mehreren
Substimmen ( bis zu 4 ) die in Oktavlage, Tuning, Hüllkurve etc verändert werden können.
Das schöne an diesem Editor ist, daß man das was man gerade verändert auch gleichzeitig hört und somit erst dann
abgespeichert wird wenn das Ergebnis als zufriedenstellend empfunden wird.
Obendrein kann dann jede als erste angewählte Stimme im Obermanual mit dem Selector CHORUS verdoppelt werden.
Diese Verdoppelung wiederum kann dann auch geringfügig gegenüber der anderen Hälfte verstimmt werden, sodaß man bereits ohne Wersivoice Stringmodus eine Schwebung erhält.

Jeden Sound muß man sich wie ein Hochhaus vorstellen, wo die oberste Etage den Namen des Sounds trägt. Alle darunterliegenden " Etagen " beinhalten dann Waveformen, Vibratoanteil, VCF etc.
In diese Etagen kann man beliebig namensgleiche Komponenten von anderen Klangfarben hineinkopieren.Zb den Grundklang einer Klarinette mit dem Anblaseffekt eines Saxophons und dem Vibrato einer überblasenenTrompete ausstatten.
Solchen Klang kann man dann zB Trompinette nennen, den man dann in die oberste Etage per Schreibmaschinenmodus des Obermanuals (Parameter NAME im Instrument Editor) eingibt.
Wie das geht ist sehr gut im Band III der Bedienungsanleitung dargelegt mit grafischen Kurvenverläufen wie so ein Klang bzw Parameter aussieht.

Wem das alles zuviel ist kann sich zB bei der Firma CD Soft ( Frank Holländer in Wingerten ) nach passenden Memorykarten mit solchen Sounds umsehen und sie auch erwerben. Es gibt dort mehrere solcher Memorycards mit Klaus Wunderlich Sounds und er hat auch eine Rhytmuskarte mit Begleitung im Stil von Klaus Wunderlich herausgebracht, obwohl Klaus ja entschiedener Gegner jeglicher Begleitautomatik war.
Hinzuzufügen muß man hier jedoch noch, daß Frank Holländer Besitzer einer der Spectra´s von Klaus Wunderlich ist.
Somit sind diese Sounds mehr als authentisch - eben von Klaus Wunderlich selbst gemacht.
Frank Holländer hat auch eng mit Klaus Wunderlich zusammengearbeitet und für ihn RAM Karten auf ROM gebrannt.
Die Firma CD Soft verfügt auch über eine breite Palette an Franz Lambert Sounds.

Florian Hutter ist selbst durch seinen Vater mit dem Wunderlich´schen Orgelvirus infiziert worden, somit kein
Wunder wenn er sich dessen Spielweise wie auch die eines Franz Lambert angewöhnt hat. Er ist neben Frank Holländer
und Konrad Paulus einer der wenigen die den Wunderlich Sound täuschend echt rüberbringen.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

JoeyK
Beiträge: 79
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon JoeyK » 7. Aug 2018, 13:05

Hi Freddy,

das mit Florian Hutter ist mir alles bekannt, er hat ja m.W. auch schon mal auf einem HOAX gespielt.

Frank Holländer kenne ich, von ihm habe ich eben genau die Wunderlich Karten für die CD-Serie. Die klangen bei mir nicht annähernd so. Ich bin nicht überzeugt, aber Du bist der Profi. Abgesehen davon betrifft es nur das MM, das Untermanual sowie der Bass wurden definitiv vom CD Sound gespeist.

Übrigens verwendet er in einem der anderen Videos, ich meine auch in diesem einen Expander, etwa Ketron oder Roland. Also kommt definitiv nicht alles von der CD-Technik.

Ich frage ihn einfach mal, dann hat das Rätseln ein Ende ;)
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

happyfreddy
Beiträge: 1242
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon happyfreddy » 7. Aug 2018, 17:35

Florian hat anno 2011 meinen ersten HOAX 2 ( hieß damals noch so ) ausgiebigst gespielt.

Man kriegt einen H 100 Sound durchaus mit der CD Orgel hin da jede Stimme ja aus mehreren SubStimmen besteht
die man im Instrument Editor natürlich erst entsprechend programmieren muß. Es kommt dabei auf Nyancen an
nicht auf Lautstärke. Glaube somit nicht daß er hier einen zusätzlichen Expander benutzt hat.
Ich habe ihn neulich auf einem kleinen Treffen mit diesen Sounds an der Atlantis eines Freundes gehört
wie auch in den letzten Jahren auf einem Konzert.
Aber frag ihn einfach.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

aweigel
Beiträge: 6
Registriert: 24. Mai 2018, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon aweigel » 8. Aug 2018, 05:42

JoeyK hat geschrieben:Fakt ist, wenn das der Klang des HX 3.5 in der H-100 Einstellung ist, dank klingt das amtlich.

Ich mag den Florian Hutter, auch sein Spiel, aber diese Atlantis Videos, wie auch immer diese aufgenommen sind, sind nicht gerade dass was ich unter einer gut klingenden CD Orgel verstehe. Ich hoffe, dass der HX einen besseren Klang mitbringt als diese SN3 in den Videos. Es macht aber dennoch Spaß zuzuhören, der Florian Hutter kann spielen, das steht außer Frage.

JoeyK
Beiträge: 79
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon JoeyK » 8. Aug 2018, 08:47

Lieber aweigel,

nix für ungut, mir geht es weniger um Florian´s Spiel als um den H-100 Sound des genannten Videos. Was die neu eingestellten Videos betrifft, ist nur in dem von mir genannten Video m.E. mit H-100 Sound gespielt worden. Offensichtlich auch eine Walter Wanderley Perc. Einstellung (Wanderley hat aber m.W. keine H-100 benutzt. Das spricht für Freddy´s Annahme).

Das Problem dabei sind die beiden Teile, die seitlich am Kopf angebracht sind (genannt Ohren). Dann kommt es auch auf die Aufnahme bzw. Wiedergabequalität der Quelle an. Freddy hat hierzu schon einiges in anderen threads bemerkt. D.h. die Wahrnehmung ist immer individuell.

Ich kann auch sehr gut Freddy´s Argumentation folgen, dass an den Sounds "geschraubt" wurde. Das hat die CD-Technologie hergegeben. Aber auch das hat Freddy bereits bemerkt.

Wie auch immer, meine Verwunderung entstand, da das von mir genannte Video (und nur das meine ich) imo sehr Nahe an den Sound dieses Videos herankommt: https://www.youtube.com/watch?v=d6Puwwvoupk

Auch hier gebe ich Freddy voll und ganz recht, Konrad Paulus ist einer derjenigen, der tatsächlich diesen Wunderlich`schen Sound der H-100 super rüberbringt...

Hätte ja immerhin sein können, dass FH den Expander an seine SN-3 angestöpselt hat und das einer der Forenmitglieder vielleicht mehr wüßte.

Ansonsten ist der HX 3.5 Klang auch imo nicht mit dem der CD-Orgeln vergleichbar, zumindest so wie der Expander bei mir und für meine Wahrnehmung klingt.

VG, Juergen
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

aweigel
Beiträge: 6
Registriert: 24. Mai 2018, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon aweigel » 8. Aug 2018, 11:34

JoeyK hat geschrieben:nix für ungut, mir geht es weniger um Florian´s Spiel als um den H-100 Sound des genannten Videos.

Mir auch, ich habe das Spiel erwähnt um nicht den Eindruck zu erwecken, das ich die Leistung des Organisten schmälern möchte, aber ich finde gerade den Klang ob jetzt der H100 nachempfunden oder nicht, nicht wirklich gelungen in diesem Video. Was natürlich, wie ich bereits geschrieben habe, auch an der Aufzeichnung (oder an Youtube) liegen kann.

happyfreddy
Beiträge: 1242
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon happyfreddy » 8. Aug 2018, 13:19

Klaus Wunderlich hat viele Aufnahmen seinerzeit mit der H 100 gemacht ( die ich bei einem Besuch in Waldbronn auch mal spielen dürfte). Als er von drei Instrumenten ( H 100 - W 248 -Lowrey H25-3) dann auf die Helios anno 1976 gewechselt ist
war natürlich sein Bestreben den H 100 Sound bzw Lowrey Streichersound auch mit der Helios zustande zu bringen.
Folglich hat er fleißig an der Klangformung der Orgel gefeilt. Als er dann 1989 auf die CD Linie wechselte natürlich dasselbe
auch mit dieser Orgel. Hardwaremäßig dann jedoch weniger aber alles mit dem Instrumenteditor der Orgel realisiert.

Solchen Sound bekommt man mit diesem Instrument in etwa hin - man muß sich damit halt nur intensivst beschäftigen.
Genau das habe ich ab 1993 mit meiner ersten kleinen CD Orgel auch gemacht.
Und ein FH hat dies auch getan nach seinen Vorstellungen über die Klänge.
Daß er da evtl einen Korg Expander wie Franz Lambert benutzt sicher nur weil es hier bessere Rhytmen gibt und der Swing im Video hört sich da schon danach an speziell die Besen und Snare. Eine spezielle Rhytmusprogrammierung traue ich ihm da nicht so zu folglich bedient er sich hier mit anderen Dingen was durchaus legitim ist.
Ein FH hat es weißgott nicht nötig hier irgendwie zu tricksen und mit Playback etc zu arbeiten.
Geht man die KW Sound Palette von CD Soft mal durch fällt hier sofort eine Klangfarbe mt REED auf, eine Mixtur einer H 100.
Da man im OM einer CD Orgel ( = MM der Atlantis ) drei Sounds gleichzeitig spielen kann werden hier auch solche sicher benutzt und genau die kann man mit den Lautstärkereglen fein dosieren zum einem gewünschten Sound. Diese Einstellung der Zugriegel incl der Lautstärkeregler kann man auch in einem Preset in der jeweiligen Stellung " einfrieren " und hat sie somit sofort auf Knopfdruck verfügbar.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

happyfreddy
Beiträge: 1242
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon happyfreddy » 13. Aug 2018, 10:08

hi
So, Anwort von Florian bekommen bezüglich der Sounds im Atlantis Video.
Es verhält sich exakt so wie ich es vermutet habe ( und von Florian auch nicht anders erwartet .. )

Es sind nur BASIC Sinussoundeinstellungen per Instrumenteditor bearbeitet und im Custombereich gespeichert.
Verwendet wurde auch kein Wersivoice sondern der " digital Rotor " , was erlaubt hier verschiedene
Rotorgeschwindigkeiten der einzelnen Sounds dann per drei Stimmen im OM wiederzugeben, eine Möglichkeit
die zwei Vibratoscanner einer H 100 zu immitieren ......
In einigen Sounds wurde noch die HARFE ( aus Basic 2 ) ganz leise hinzugefügt.
Die "Percussion 4/5" wird als dritte Klangfarbe des OM dann bei Bedarf zugeschaltet.
Der Rhytmus ist der BASIC Swing dessen Pattern für dieses Instrument mit Goldengate konvertiert wurde.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

JoeyK
Beiträge: 79
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Ist hier ein HX 3.5 im Spiel?

Beitragvon JoeyK » 14. Aug 2018, 19:22

Moin Freddy,

danke für das Engagement und die Aufklärung. Jetzt weiß ich nur nicht ob das gut oder schlecht ist :)

Bislang ist Florian näher am H-100 Sound als ich :?

Gut, kann natürlich an meinen Fähigkeiten diesbezüglich liegen :lol:

By the way. Hast Du eine Ahnung, wie man an die Fusslage der Chimes Percussion rankommt. 1 1/4. Kann man die irgendwie auf den 12. Zugriegel legen? In der Hammond ist diese Fusslage ja nur intern bei der Percussion vorhanden. Und noch ne blöde Frage: welche Fusslage entspricht der sub sub third? 10 2/3?

Fragen, Fragen, Fragen...

Viele Grüße, Juergen
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste