c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

gbe
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jul 2017, 18:23
Kontaktdaten:

c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Beitragvon gbe » 13. Jun 2018, 17:51

Hallo Forum,

meine Konsole für den HX3 ist immer noch nicht fertig, so daß ich im Moment noch das HX3 mk4 + Extension Board mit der aktuellsten Version der FW 4.25 als Expander über MIDI und meinen alten B4D-Controller nutze. Als Pedal habe ich das Roland PK5A angeschlossen. Normalerweise fahre ich das in der großen Oktave C - c, manchmal aber auch in der kleinen Oktave c - c'. Das c' liefert dann aber keine Töne. Dito, wenn ich den Channel 3 über das Masterkeyboard ansteuere. Per MIDI-OX kontrolliert.

Ich habe deshalb gestern mal eine alte FW (v3.912 mit MIDI Scancore #21) eingespielt. Mit der v3.912 geht das c' (sogar das cis'). Die # des FW 4.25 MIDI Scancore habe ich mir vor dem Flashen leider nicht notiert (müßte #33 sein, hat den Zeitstempel 06.04.2017).

Bin ich der einzige, der das Problem hat? Mit 20 Tasten MIDI Stummelpedalen wird man das nicht merken und viele MIDI Vollpedale wird es wohl nicht geben, da die Dinger ja sehr teuer sind.

VG, Guido

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Beitragvon Challenger » 14. Jun 2018, 07:11

Hallo Guido,
Du musst den Splitpunkt im Menü um einen Ton erhöhen, auch wenn Split ausgeschaltet ist, spielt das Pedal nur Töne bis zum Splitpunkt.
Ich habe ein 25 Tasten Pedal über Midi. Original stand Split auf 24, da erklingt das oberste C nicht. Mit Split auf 25 erklingen alle 25 Töne.
Probier es aus.
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II

gbe
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jul 2017, 18:23
Kontaktdaten:

Re: c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Beitragvon gbe » 15. Jun 2018, 15:50

Hallo Challenger,

danke für den Tip: Das ist die richtige Ecke, auf die ich allein nicht gekommen wäre. Warum? Gemäß Doku im WIKI sollte nach meinem Verständnis die Split-Funktion entweder die Tonerzeugung für das Pedal in das untere Manual oder das obere Manual oder aber die Tonerzeugung des unteren Manuals in das obere Manual verschieben. Mehr nicht. Das ganze gilt genauso für per MIDI angeschlossene Pedale bzw. Tastaturen. D.h. es erfolgt nur ein Split (es gibt ja auch nur einen Splitpunkt). Im Pedal wird gar nichts gesplittet, weil das unsinnig ist.

In der FW 3.912 verhält es sich nun bei mir so:

Split nicht aktiv: Alles geht unabhängig vom Splitpunkt. Auch das Pedal.

PedalToLower oder PedalToUpper: Pedaltöne erklingen wie erwartet im unteren bzw. oberen Manual bis zum Splitpunkt. Allerdings funktioniert das Pedal auch nur bis zum Splitpunkt. Letzteres hätte ich nicht erwartet.

LowerToUpper: Die Töne des unteren Manuals erklingen wie erwartet im oberen Manual bis zum Splitpunkt. Im unteren Manual erklingen bis zum Splitpunkt die Töne des Pedals: habe ich nicht erwartet. Im Pedal erklingen die Pedaltöne und zwar auch oberhalb des Splitpunkt, also nochmal wieder anders als bei PedalToXXXXX.

Legt man einen Split, weil man das entsprechende Pedal bzw. untere Manual nicht hat, dann wird einem das nicht auffallen. Und auch die Kombination Pedal und nur ein Manual, das gesplittet ist, funktioniert. Insofern: In der Doku sind die Punkte zwar einfach und nachvollziehbar beschrieben, aber die Funktionsweise ist etwas komplexer.

Die FW 4.25 habe ich jetzt noch nicht zurückgespielt, aber offensichtlich ist die Funktionsweise bei "Split nicht aktiv" nochmal geändert worden. Ich vermute: works as designed. Wie von Dir vorgeschlagen hilft, den Splitpunkt nach oben zu verschieben. Man spielt ja eh ohne. Muß man aber daran denken.

Viele Grüße
Guido

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Beitragvon Challenger » 17. Jun 2018, 07:41

Hallo Guido,
So ausgiebig habe ich das nie getestet. Ich habe zwei 5 Oktaven Manuale und ein 25 Tasten Pedal, alles via Midi zur HX3. So brauche ich nie einen Splitpunkt. Da ich aber schon öfter defekte Midikontakte im Pedal hatte, ist mir die Limite oben durch den Splitpunkt plötzlich aufgefallen, denn der Kontakt des obersten c war nie defekt.
Nach deinen ausgiebigen Tests ist nun aber klar, dass die Funktion Split im nächsten Update deutlich vereinfacht werden sollte.
Nach meiner Logik hat ein Pedal nie einen Splitpunkt oder sonst eine Limite. Ein Untermanual nur in seltenen Ausnahmefällen. Ein Splitpunkt macht doch eigentlich nur bei einer einmanualigen Orgel sinn?
Mal abwarten, ob jemand von KeyboardPartner etwas dazu sagt.
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II

happyfreddy
Beiträge: 1182
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Beitragvon happyfreddy » 17. Jun 2018, 09:50

Also ich habe die 4.25 auch drauf und nie Probleme mit dem Splitpunkt gehabt - weil ich ihn auch nicht brauche.
Ich steuere jedoch alles direkt ohne MIDI von den Tastaturen an
Das Pedal hat so wie es sein soll 25 Töne und ich spiele vorwiegend mit Pedal
Schalte ich es auf das UM für einen Handbass sind dort auch alle 25 Töne verfügbar.

Diskutiere dennoch das Problem morgen mit Carsten.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: c' im Pedal wird von MIDI Scancore FW 4.25 nicht erkannt

Beitragvon Challenger » 17. Jun 2018, 17:16

Es ist ja nicht wirklich ein Problem und tritt vermutlich nur auf wenn ein Pedal über Midi angeschlossen wird. Dann muss der Splitpunkt genug hoch eingestellt sein damit alle Pedaltasten erlingen, auch wenn Split ausgeschaltet ist.
Es könnte ja sein, dass jemand eine Theaterorgel simulieren möchte und auf einigen hohen Pedaltasten Schlaginstrumente ansteuern will. Dazu könnte ein Split im Pedal hilfreich sein, aber ob die HX3 das richtige Instrument für solche Experimente ist bezweifle ich.
Die Split respektive Cut-Funktion im Pedal war vermutlich nie geplant, sonder entstand durch die möglichen Koppelfunktionen vom Pedal zu den Manualen. Ein Midi-Pedal sendet ja über alle Tasten mit dem gleichen Midikanal, normalerweise 3. Sollte ein Split im Pedal aktiv sein, müsste doch einstellbar sein, was oberhalb des Splits von der HX3 empfangen wird. Ich kann mir keine sinnvolle Variante vorstellen, also braucht der Midi Empfänger (HX3) niemals eine Splitfunktion im Bass. Oder nicht oder etwa doch?
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast