The ultimate warm Hammond Sound

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: The ultimate warm Hammond Sound

Beitragvon Challenger » 15. Mai 2018, 10:16

Hallo Harald,
Nein zerren tut da nichts, aber da ist ein zusätzliches Summen, welches z.B. die A100 mit Transistorleslie meines Kollegen niemals so erzeugen kann. Die HX3 kann es eben auch nicht, und ich frage mich immer noch wie dieses Summen der hohen Töne zustande kommt. Es ist mir klar, dass die meisten Musikfreunde gar keinen Unterschied zwischen diesem Beispiel und einer reinen Hammond hören, ich höre einen gewaltigen Unterschied, sonst würde ich ja nicht so eine Diskussion starten darüber.
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron