MIDI Zugriff

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

paulymusik
Beiträge: 6
Registriert: 28. Okt 2017, 10:34
Kontaktdaten:

MIDI Zugriff

Beitragvon paulymusik » 28. Okt 2017, 10:50

Hi,

zunächst möchte ich mich vorstellen als "Neuer" im Forum. Für den Bereich "orgeln" habe selbst eine Hammond A102 mit Leslie und eine Uhl X3-2

Bin mit der Orgel, insbesondere dem Klang des HOAX3 Moduls, mehr als zufrieden.
Meine Frage: Welchen MIDI Befehl müsste ich an die Uhl senden, um für zwei drei Lieder die Transpose Funktion einzustellen.
Ich spiele in zwei Bands und habe das Problem, dass bei einigen Songs die Tonart in beiden Bands differiert. Mit 67 kann einem da schon mal die falsche Taste unter die Finger geraten. Ich stelle die übrigen Gerätschaften über die App Songbook+ ein, kann darüber sowohl PC, CC, MSB, LSB als auch Sysex übertragen.
Die Factory Presets kann ich darüber ansprechen (diese wirken sich aber nur auf die Drawbars aus, nicht auf die Common presets)
Wäre toll, wenn ich über MIDI z.B. Transpose -3 oder so ansprechen könnte.
Bin für jeden Tip dankbar.

happyfreddy
Beiträge: 1114
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon happyfreddy » 28. Okt 2017, 11:16

Hallo,
Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Zum Transponier-Problem wäre es nützlich mitzuteilen über welches CC Set des HX 3 es laufen soll
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

paulymusik
Beiträge: 6
Registriert: 28. Okt 2017, 10:34
Kontaktdaten:

paulymusik

Beitragvon paulymusik » 28. Okt 2017, 12:17

Hallo,
leider weis ich nicht, wie ich bei der UHL das CC Set ändern kann. Im Prinzip ist es mir egal welches CC Set eingestellt werden soll, da ich ja alle notwendigen Befehle über das IPAD Programm Songbook+ steuern will.

Momentan scheint es das B4 Set zu sein, da die factory speicher zumindest auf die dort vereinbarten Programmwechsel reagieren (PC 0-11 für die upper Zugriegel und PC 12-23 für die lower Zugriegel).

Habe darüber hinaus noch das Problem, dass ich mir vsl. einen Windows Laptop leihen muss, da ich zu hause ausschließlich unter Apple arbeite.

Mir wäre es dienlich, wenn ich eine MIDI Tabelle hätte, nach der ich die Einstellungen vom IPAD je nach Bedarf senden könnte.

happyfreddy
Beiträge: 1114
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon happyfreddy » 28. Okt 2017, 13:34

Dazu das github von der wiki seite runterladen
http://wiki.keyboardpartner.de/index.ph ... Hauptseite

Alles wissenswerte ist dort vermerkt.
Empfehlenswert es sich in einem extra Ordner zu speichern da es laufend bei Aktualisierungen überschrieben wird.
Nur so hat man Datumsmäßig die jeweiligen github Updates archiviert

NI B4 CC Set ist schonmal eine gute Ausgangsbasis da sehr weit verbreitet
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

paulymusik
Beiträge: 6
Registriert: 28. Okt 2017, 10:34
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon paulymusik » 28. Okt 2017, 13:50

OK, habe ich runter geladen und auch so ziemlich verstanden.
Was ich nun suche wäre der Befehl für Transpose, kennt den jemand oder müsste man den durch eine Art learning Funktion ermitteln?

happyfreddy
Beiträge: 1114
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon happyfreddy » 28. Okt 2017, 15:31

Die Frage nach dem verwendeten CC Set deshalb um gezielt hier eine Möglichkeit für Transpose
zu schaffen.
Die Funktion ist derzeit noch nicht implementiert.
Ob es noch eingebunden werden kann muß man sehen.
Alternativ bestünde jedoch die Möglichkeit es extern mit einer kleinen MIDI Box zu realisieren.
Früher gab es solche kleinen MIDI Kästchen von der Firma EES ( existiert nicht mehr )
EIne Tranpose Funktion ist ja nichts weiter wie von der zu sendenden Midi Note den Transposeabstand
abzuziehen bzw zu addieren (MIDI NOTE +/- Abstand = transponierte MIDI Note.

Anzumerken ist jedoch daß bei einer Transponierung des HX 3 zB um drei Halbtöne abwärts am rechten Manualende dann
drei Tasten sind wo kein Ton erzeugt wird. Desgleichen "fehlen" bei Aufwärtstransponierung dann am linken Manualende
entsprechende Töne.
Das liegt daran weil beim HX 3 ja nur die 91 Tonewheels auf die jeweiligen Tasten durch die Verharfung durchgeschaltet
werden. Ganz extakt wie bei einer originalen Tonewheel Hammond die ja auch keine Transponiermöglichkeit kennt.
Normale Keyboards etc BERECHNEN erst den Ton bei Tastendruck oder MIDIBEFEHL
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

paulymusik
Beiträge: 6
Registriert: 28. Okt 2017, 10:34
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon paulymusik » 28. Okt 2017, 20:57

Hi danke schon mal,
das ist schon alles klar. Mein Problem besteht darin, dass ich ein Transpose über eine MIDI Station (miditemp oder andere) nicht verwirklichen kann bei der Uhl Orgel.
Früher bei einer Hammond XK3 oder Nord C2D ist das leicht möglich, da man einfach local auf aus stellt, die gespielten Noten über diese MIDI Station transponiert und über MIDI in wieder rein schickt.

Die Uhl Orgel Tastatur spricht aber direkt (nicht über MIDI Befehle) den HOAX3 an. Daher hilt mir ein externes Gerät nicht. Ich muss dann schon die Transponierung im HOAX3 Modul einstellen (über Menü geht das ja auch, ist halt mit mehreren Klicks und Untermenüs machbar), und das würde ich gerne über einen MIDI Befehl realiseren.

happyfreddy
Beiträge: 1114
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon happyfreddy » 28. Okt 2017, 21:28

ein LOCAL OFF gibt es beim HX 3 eh nicht
Das was auf der Tastatur gespielt wird ist direkt mit dem FPGA ( Tonerzeuger ) verbunden
Parallel dazu werden die Tastaturdaten per MIDI auch ausgegeben.
Der FPGA kann aber auch per MIDI angesteuert werden. Hierfür ist dann eine zusätzliche externe MIDI Tastatur erforderlich.
Schaltet man jetzt eine MIDI Elektronik mit Transposefunktion dazwischen kann an der Elektronik die gewünschte
Transponierung per Drehschalter eingestellt werden. Damit wäre das Problem gelöst.

Bitte bei UHL nachfragen wie der Core des FPGA eingestellt ist.
Uhl verwendet ( leider ) ein eigenes Update File, was ein von ihm bearbeitetes Keyboardpartner Release ist.
Leider gibt es darüber keine Informationen was Uhl hier geändert hat. Bekannt ist nur daß eine eigene TAPERING Tabelle
verwendet wird .
Was Updates betrifft ist man hier direkt auf Uhl angewiesen, was auch im weitesten Sinne etwas mit Garantie,
Produkthaftung etc zu tun hat. Wiegesagt vorher dort nachfragen was zu tun ist.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

paulymusik
Beiträge: 6
Registriert: 28. Okt 2017, 10:34
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon paulymusik » 29. Okt 2017, 10:33

Uhl hat ja wie auch der Expander oder das HOAX Modul im Menü den Punkt Transpose
Meine Frage zielte ja eigentlich darauf ab wie lautet der interne HOAX Befehl für das transponieren des FPGA, denn das wird ja am Modul auch durch das Menü eingestellt. Wenn das beim Expander über MIDI möglich ist, dann wäre es auch an der Uhl möglich.

happyfreddy
Beiträge: 1114
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: MIDI Zugriff

Beitragvon happyfreddy » 29. Okt 2017, 12:12

Nicht alle Funktionen die per Menue oder Taster eingestellt werden können sind auch als
Midi Befehl implementiert.
Dh ein Transpose per MIDI ist derzeit noch garnicht realisiert bzw implementiert.
Somit kann die Frage auch nicht beantwortet werden.
Deswegen die Frage nach dem derzeit verwendeten CC Set.

Wenn die UHL den Menuepunkt Transpose beinhaltet so ist es auch möglich das Key zu
transponieren. Nur wie gesagt je nach Transposerichtung fallen dann an einem Ende der Tastatur
halt Töne weg , dh es kommt da nichts
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron