Einschalten?

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

DF3
Beiträge: 6
Registriert: 19. Aug 2017, 23:11
Kontaktdaten:

Einschalten?

Beitragvon DF3 » 19. Aug 2017, 23:21

Liebe Leute,

ich habe kürzlich einen HX3 Expander (mit Mk-III-Board) gebraucht erstanden und bin mit dem Sound mehr als zufrieden – in den verschiedenen Reviews, die im Netz zu finden sind, wurde diesbezüglich nicht übertrieben.

Nun ist mir jedoch beim Ausprobieren eine Frage gekommen, die vermutlich furchtbar banal ist, mich aber trotzdem beschäftigt (also bitte nicht lachen): Gibt es beim Expander irgendeine Art Ausschalter oder Einschalter, also etwa über Mehrfachtastendrücke oder dergleichen? Oder geht an/aus nur durch Einstecken bzw. Ausstöpseln des Netzteils? Oder habe ich irgendetwas übersehen?

Danke schon jetzt für einen Hinweis dazu!

Gruß, Hans

happyfreddy
Beiträge: 1099
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon happyfreddy » 19. Aug 2017, 23:59

Einschalten und Ausschalten funktioniert nur per
Ein- und Ausstöpseln des Steckernetzteiles.
Es ist kein separater Schalter dafür eingebaut bzw vorgesehen gewesen.

Wer unbedingt einen Schalter dafür benötigt kann dies mit einer
Steckdosenleiste mit eingebautem EIN/AUS Schalter realisieren
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

DF3
Beiträge: 6
Registriert: 19. Aug 2017, 23:11
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon DF3 » 20. Aug 2017, 12:36

Danke für die Info! An eine schaltbare Steckdosenleiste hatte ich auch schon gedacht, aber es wäre mir dann lieber, wenn ich einen Schalter direkt am Gerät nachrüsten könnte. Fände ich etwas eleganter. Die Gehäuserückwand bietet zwar Platz genug für einen Einbau, aber die Buchse scheint direkt auf dem Board verlötet zu sein. Mal sehen, wie ich das am besten löse, zur Not kommt ein Schalter in die Zuleitung zwischen dem Netzteil und dem Kleinspannungsstecker.

Gruß, Hans

happyfreddy
Beiträge: 1099
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon happyfreddy » 20. Aug 2017, 20:29

Das Steckernetzteil ist ein kleines Schaltnetzteil und somit auch ständig im ausgeschalteten Zustand
am Netz
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

DF3
Beiträge: 6
Registriert: 19. Aug 2017, 23:11
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon DF3 » 20. Aug 2017, 22:54

Schon klar, aber laut Datenblatt des mitgelieferten Netzeils zieht es im Leerlauf weniger als 0,3 W. Deswegen mache ich mir erst mal keinen Kopf. Wenn das Schalten auf der Sekundärseite schlecht für den Expander wäre, würde mich das schon eher beunruhigen.

Gruß, Hans

MacKey
Beiträge: 7
Registriert: 7. Okt 2014, 07:02
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon MacKey » 23. Aug 2017, 09:34

Es gibt auch einfache Steckdosen mit integriertem Schalter für knapp 2 Euro.
Gruß

Michael

DF3
Beiträge: 6
Registriert: 19. Aug 2017, 23:11
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon DF3 » 23. Aug 2017, 10:48

Danke für den Hinweis. Die Primärseite zu schalten, wäre ohnehin kein Problem, die Installation wäre in ein par Minuten erfolgt. Das Ganze ist allerdings ein Wohnzimmer-Setup, in dem die Stromversorgung außer Sicht bleiben soll und dann nur unter Verrenkungen erreichbar ist. Den Expander habe ich dagegen ständig im Zugriff, also wäre es einfach praktisch, daran zu schalten – entweder über einen Einbauschalter am Gerät oder zur Not mit einem Schalter in der Zuleitung knapp hinter dem Gerät.

Es wäre dabei eine schöne Lösung, die Printbuchse durch eine frei verdrahtbare zu ersetzen und in eine neue Bohrung darüber einen Einbauschalter zu montieren, über den die Spannungsversorgung dann zur Platine geführt wird. Das werde ich letztlich wohl auch so machen, aber ich wollte eben vorher nachfragen, ob ich nicht eine bereits vorhandene Schaltmöglichkeit am Gerät übersehen habe. Die Frage wurde beantwortet, man hat sich beim Gerätedesign dagegen entschieden – das ist o.k. so und zu akzeptieren. Dann modifiziere ich also das Teil, der Eingriff ist ja nicht besonders anspruchsvoll.

Und ehe der Einwand kommt: Natürlich kann man auch durch Ziehen des DC-Steckers schalten, aber dieses Schalten-durch-Steckerziehen widerstrebt mir einfach, egal an welcher Stelle. Zur Strafe für diese Marotte muss ich dann eben ein wenig Bastelzeit investieren.

Gruß, Hans

happyfreddy
Beiträge: 1099
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon happyfreddy » 23. Aug 2017, 11:24

An der Frontseite wird sich der Schalter eh nicht unterbringen lassen, man muß also ständig hinter das Gerät greifen.
Wie wäre es denn wenn man das gesamte Setup an Geräten über einen zentralen Netzschalter in einer Mehrfachdose
einschaltet ?
Es gibt auch Netzdosen wo der eigentliche Schalter am Ende einer Leitung liegt und den könnte man dann griffbereit neben irgendwelchen Gerätschaften positionieren.
Solche Dosen gibt es heute auch schon mit IR Fernbedienung
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

DF3
Beiträge: 6
Registriert: 19. Aug 2017, 23:11
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon DF3 » 23. Aug 2017, 12:26

Eine IR-Fernbedienung wäre natürlich auch eine schicke Sache. Dann müsste ich die Stromversorgung splitten, da die Hauptanwendung ein Digitalpiano ist (mit bis zum Boden durchgehenem Korpus, deshalb kann man da nicht einfach unten durchgreifen). Die Orgelsounds kommen nur bei Bedarf bzw. nach Lust und Laune zum Einsatz. Das wäre aber kein Problem, da der Expander und der B4D-Controller so wenig Strom ziehen, dass ich eine Kette aus zwei Steckdosenleisten riskieren würde. Und grob hinters Klavier zu zielen, werde ich wohl noch schaffen. Eine gute Idee!

Dass ich oft nur Klavier spiele, ist übrigens der Grund, aus dem ich mich gegen eine Master-Slave-Leiste entschieden habe, bei der das Piano der Master gewesen wäre.

Gruß, Hans


P.S.: Ehe der eine oder andere Organist tief Luft holt: Ich weiß, dass eine gewichtete Tastatur nicht ideal zum Orgelspielen ist, aber nach ein paar Jahrzehnten Klavier sind die Finger hinreichend auf Kraft und Tempo trainiert, um das zu bewältigen. Für Glissandi, schnelles Repetieren und dergleichen wäre eine gute Orgeltastatur allerdings schon ganz fein.

MacKey
Beiträge: 7
Registriert: 7. Okt 2014, 07:02
Kontaktdaten:

Re: Einschalten?

Beitragvon MacKey » 25. Aug 2017, 08:46

Bild
Gruß

Michael


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron