Mein Traum... Rhodes und Hammond-Sim zusammen

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

Gast

Re: Mein Traum... Rhodes und Hammond-Sim zusammen

Beitragvon Gast » 18. Feb 2017, 23:41

happyfreddy hat geschrieben:Die Doepfer D3M Tastaturen sind nach meinen Infos dieselben TPO Typen die auch im HX 3 verwendet werden.
Von daher dürfte es aufgrund der Rubberkontakte keine Unterschiede in der Dynamic geben.
Kann natürlich sein daß hier die Doepfer eigene Software Unterschiede produziert.


Wenn die Anschlagdynamik mit den Jahren etwas ungleichmäßig wird, macht es da Sinn diese Kontaktgummis
mal auszutauschen oder wie bekommt man das wieder gleichmäßig?
Diese Kontaktgummis sollte man doch für wenig Geld, z.B. bei Doepfer bekommen, oder?

Frank

happyfreddy
Beiträge: 1110
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum... Rhodes und Hammond-Sim zusammen

Beitragvon happyfreddy » 19. Feb 2017, 00:56

Ob einzelne oder kpl Sätze an Rubberkontakten erhältlich sind würde ich da mal anfragen,, denkbar jedoch schon,
da Rubberkontakte zu Verschleißteilen gehören.
Wenn Rubberkontakte ausgenuddelt sind ist neuer Ersatz immer die beste Maßnahme.
Durch ständige Tastenbewegungen läßt nach gewisser Zeit die Rückstellkraft des Rubberkontaktgummikörpers nach :
die Tastatur spielt sich merklich keichter.
Durch Einpressnoppen liegen die Rubberkontaktmatten fest auf der Leiterplatte sodaß eigentlich kein Schmutz eindringen kann. Sollte dies der Fall sein wird die Kontaktgabe natürlich verschlechtert.
In Einzelfällen zunächst den eigentlichen Rubberkonakt reinigen mit ähnlichen Mitteln wie zb bei Taschenrechnern, Fernbedienungen etc mit solchen Kontakten.
Früher gab es Leiterplatten mit vergoldeten Kontaktfingern als Gegenstück zum Rubberkontakt. Heute findet man hier schwarzes Leitgummimaterial aufgebracht. Es handelt sich dabei keinesfalls um oxidierte Kontaktflächen, also tunlichst so belassen wie sie sind und nicht mit den Fingern berühren !

Natürlich wird sich im Bereich häufig benutzter Tasten zuerst eine mögliche Verschlechterung einstellen. Rubberkontaktmatten sind oft in keineren Abschnitten gefertigt, sodaß man hier ggf Bereiche austauschen könnte.
Kommt aber immer auf den Einzelfall an.
Bei nicht dynamischen Einzelkontakten könnte man auch den Stößélweg der Taste verändern indem man dünne Kartonstreifen auf den Stößel befestigt sodaß dieser den Rubberkontakt mehr zusammenpresst und so wieder Kontakt auslöst.
Sowas ist jedoch oft nur von kurzer Dauer eine erfolgreiche Maßnahme
Bei dynamischen Kontakten geht sowas natürlich nicht weil im Rubberkontakt gleich zwei solche Kontakte untergebracht sind
die zu verschiedenen Zeiten schließen.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

Gast

Re: Mein Traum... Rhodes und Hammond-Sim zusammen

Beitragvon Gast » 3. Mai 2017, 18:15

happyfreddy hat geschrieben:Ob einzelne oder kpl Sätze an Rubberkontakten erhältlich sind würde ich da mal anfragen,, denkbar jedoch schon,
da Rubberkontakte zu Verschleißteilen gehören.
Früher gab es Leiterplatten mit vergoldeten Kontaktfingern als Gegenstück zum Rubberkontakt. Heute findet man hier schwarzes Leitgummimaterial aufgebracht. Es handelt sich dabei keinesfalls um oxidierte Kontaktflächen, also tunlichst so belassen wie sie sind und nicht mit den Fingern berühren !


Dass ich beim ersten Öffnen natürlich mit den Pfoten da dran bin, war ja wieder mal klar...
Nun habe ich beim zweiten Mal alles mit Aceton gereinigt. Mit einem sauberen Tuch als altem weißen T-Shirt. Und auch die Kontaktplatine von meinen Fettpfotenabdrücken (vom Werkzeug) damit befreit. Hat wahres Wunder bewirkt. Alles schön gleichmäßig wie das auch sein sollte.
Abgenudelt sind die Kontakte keineswegs und auch die Kontaktplatinen sind einwandfrei gewesen.

Haber aber bei Doepfer vorher schon mal nachgefragt. Ein Satz Rubberkontakte für eine Tastatur kostet dort 20 EUR, Satz Kontaktplatinen mit Rubberkontakten 80 EUR. Letzteres ist ja schon fast so viel wie halbe Tastatur. Aber ich denke, da müssen die Teile schon total abgerockt sein, damit das notwendig wird.

Habe allerdings auch meinen Expander ausgetauscht, vom GEM RealPiano Expander zum GEM RP-X Expander. Das ist natürlich ein totaler Meilenstein in Soundqualität. Wobei aber auch der alte die beschriebenen Verbesserungen durch die Aceton-Prozedur erbracht hat.

Viele lieben Grüße und danke für die guten Ratschläge

Frank


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 3. Mai 2017, 18:15.


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste