Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

Badabing
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jan 2017, 13:15
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon Badabing » 15. Feb 2017, 23:01

Okay, damit könnte ich leben. Wäre es denn so weiterhin möglich das UM über Midi anzusteuern und einzustellen?
Ich nutze zwar den Bass nicht, wohl aber mal Sound des UM links im Split, Sound des OM rechts im Split. Direkten Zugriff auf den Sound brauche ich nur für OM, fürs UM würde mir ein Preset reichen.
Wenn ich also 1-12 mit GND verbinde, bin ich am Ziel? Theoretisch, vorbehaltlich weiterer Problemchen?

happyfreddy
Beiträge: 1057
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon happyfreddy » 16. Feb 2017, 00:17

Wenn Zugriegel UM und Pedal auf NULL liegen kommt halt nichts.
Ein geschaltetes Preset UM schaltet ja nur zwischen Zugriegelsatz und eingestelltem Preset um mehr nicht.
Hat das Preset einen anderen Wert als Null dann gilt dieser halt.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

Balou
Beiträge: 40
Registriert: 26. Okt 2014, 15:49
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon Balou » 17. Feb 2017, 19:43

Hallo Freddy,

wäre für den o.g. Fall nicht eine Elektronik wie sie im HX3-Drawbar-Controller vorhanden ist sinnvoller? Ich verwende die Version Expander, habe meine einzelne Fatar-Tastatur über FatarScan angebunden und alle Zugriegel und Taster werden über MIDI per B4D-Controller bedient. Da floatet nichts und ich kann durch Umschalten alle Manuale erreichen, oder nur Presets auswählen. Die passende Platine für die Verbindung zwischen Zugriegel, Tastern und MIDI ist mir im Shop aber nicht begegnet.

VG

Balou

happyfreddy
Beiträge: 1057
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon happyfreddy » 17. Feb 2017, 21:27

in dem Fall ist das HX 3 mainboard in einer Funktion als reiner Expander der via MIDI gesteuert wird.
In einer Konfiguration als Expander sind die Zugriegeleinstellungen jedoch vom Display Menue bzw von CC Controllerdaten abhängig. In einer Konfiguration als Orgel ist es jedoch zwingend notwendig die Zugriegel real angeschlossen zu haben genauso wie AMP 122 , Tone Poti. Ist eine Zugriegelgruppe wie hier für das UM nicht benötigt als Einstellregler so müssen die Eingänge auf NULL = GND gelegt werden. einfach offen gelassen stellen sie einen Floating Eingang dar.

Beim Drawbarcontroller ist zwar nur ein Zugriegelsatz vorhanden, da aber umschaltbar werden dem real nicht benutzten Zugriegelsatz "feste Werte" aus einer vorangegangenen Einstellung für den betreffenden ZR Satz übermittelt.
Da das HX 3 Mainboard dann auf diese Werte zugreift liegen somit auch keine FLOATING Eingänge vor.

Passende Platinen für eine Einbauversion des Drawbarcontrollers gibt es auch nicht. Die Kommunikation erfolgt via MIDI.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

Balou
Beiträge: 40
Registriert: 26. Okt 2014, 15:49
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon Balou » 18. Feb 2017, 10:50

So wie ich das bei mir eingerichtet habe, wäre es mMn auch hier eine brauchbare Lösung. Im Drawbar Controller muss es ja die passende Platine zur Verbindung von Controller 9 und Panel 16 über MIDI geben. Schlimmstenfalls muss man ein solches Komplettgerät zerlegen. In der Expanderversion lässt sich problemlos eine Tastatur über externe Elektronik aktivieren und trotzdem die Controller über MIDI steuern.

VG

Balou

happyfreddy
Beiträge: 1057
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon happyfreddy » 18. Feb 2017, 11:57

Die Panel 16 Platine ist im Grunde nur ein externes Schaltelement, dessen einzele Taster abgefragt werden.
Der Drawbarcontroller ist ein eigenständiges Gerät was neben den Zugriegeln auch das Panel abfragt.
Das was der Drawbar Controller dann per MIDI sendet entspricht dem was im CC Protokoll des HX 3 implementiert ist.

Ein Lösung einen Drawbarcontroller vorzuschalten ist durchaus praktikabel nur all das kann der HX 3 auch ohne diesen Zusatz.
Als Orgel konfiguriert werden Panel , Tastatur und Zugriegel bedient und obendrein MIDI IN Daten verarbeitet.
Wenn man einen UM Zugriegelsatz nicht benötigt einfach die betreffenden Eingänge auf NULL legen oder als Trimmpoti ausbilden falls man doch mal "möchte" .
Das Preset 1 entspricht immer der " LIVE " Einstellung bei der Orgelversion. Alle anderen Presets sind abgespeicherte Einstellungen von einer Live Einstellung der Zugriegel
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

Badabing
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jan 2017, 13:15
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon Badabing » 3. Mär 2017, 15:57

Ich sehe viel klarer jetzt. Habe gestern alle Teile besorgt, inkl. Potis. Ich hoffe ich komme mal die Woche über dazu weiterzubasteln. Wenn alles läuft könntrnich endlich mit dem Einbau beginnen.

Die Lösung über den Drawbarcontroller hat mit keine Presets erlaubt. Ich wollte beides, einen Zugriegelsatz, Knöpfe zur Steuerung der Basics und ein paar Presets als Kompensation für das fehlende UM. Zu alledem soll das Board ja auch parallel als Midikontroller fungieren, was dir eingebaute Fatarelektronik regelt.
Ich könnte ansonsten die Tastatur nicht per fatarscan an Hx 3 anschließen, da mir die benötigten Funktionen dann fehlen.
Trotzdem ein interessanter Ansatz:-)

Balou
Beiträge: 40
Registriert: 26. Okt 2014, 15:49
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon Balou » 3. Mär 2017, 17:10

Das kann ich nicht nachvollziehen, da ich genau so arbeite. Die Presets kannst du ja auch direkt über Display und die Up/Down-Tasten abrufen, oder per Midi aus einem Controller. Bei B4D geht das direkt per Bank/Speicherplatz, oder +-1. Den Fatarscan2 betreibe ich mit der Version Expander, ohne angeschlossenes Untermanual. Die Zugriegel kommen über MIDI, wahlweise für OM/UM/BP.

VG

Balou

Badabing
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jan 2017, 13:15
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Anschluss Panel16 und Drawbar9

Beitragvon Badabing » 17. Mär 2017, 01:16

Bei mir kommt außer der Tastatur ja nix über Midi und den Drawbarcontroller wollte ich nicht, da alles fest im neuen Keyboard verbaut werden soll. Wie dem auch sei:

HURRA, HURRA!! Jetzt läufts! Ich hab Leitung 1-14 des UM auf GND gelegt, die beiden Potis angeschlossen und siehe da: Nix spinnt mehr, alles lässt sich steuern.

Vielen Dank ans Forum, vor allem an den wirklic sehr geduldigen Freddy, ohne dich wärs nix geworden! Ebenso vorbildlich finde ich, dass der Hinweis auf floatende Eingänge bei dieser Konfiguration auch direkt seinen Weg ins Wiki gefunden hat.


Die Steuerbarkeit der Zugriegel UM übers das Menupanel habe ich mit dem Weggang von der Expanderfirmware offenbar eingebüßt (das war mein ursprünglicher Gedanke), über Midi sollten sie mir ja aber weiterhin zur Einstellung eines Presets zugänglich sein, richtig?


Jetzt kann endlich der eigentliche Einbau beginnen, ich werde für alle die es interessiert Fotos hochladen, wenns denn dann komplett fertig ist.

HURRA hatte ich schon gesagt, oder?


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste