Reverb

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

wdeffner
Beiträge: 23
Registriert: 3. Feb 2013, 23:28
Kontaktdaten:

Reverb

Beitragvon wdeffner » 18. Dez 2016, 21:30

Hallo,

nach dem Update habe ich versucht, die 3 Reverbstufen zu justieren. In der Vergangenheit habe ich die immer sehr sparsam eingestellt, dass hat jetzt noch nicht ganz richtig funktioniert.
Es gelingt mir, den Hall so einzustellen, dass er nur ganz kurz klingt, aber er ist im Vergleich zum eigentlich Orgel-Signal zu laut.
Die Länge ist für nicht so entscheidend, ich möchte aber, dass sich der Hall mehr dezent im Hintergrund hält?

Habe ich da irgendeinen Parameter übersehen oder an andere Stelle falsch gedreht?

Für Hinweise wäre ich dankbar.

Gruß, Wolfgang

happyfreddy
Beiträge: 1184
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon happyfreddy » 20. Dez 2016, 21:04

Problem wurde weitergeleitet, Antwort folgt seitens Keyboardpartner
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

wdeffner
Beiträge: 23
Registriert: 3. Feb 2013, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon wdeffner » 27. Dez 2016, 20:06

Hallo,

ich habe noch ein bisschen herumprobiert und einen Fortschritt dadurch erreicht, dass ich mit den Werten für Reverb II experimentiert habe.
Dabei ist mir aufgefallen, dass Reverb I mit dem Wert 65 anders klingt als Reverb II mit dem geleichen Wert 65.

Wie kann das sein? Habe ich da irgendwas verpasst?

Gruß, Wolfgang

happyfreddy
Beiträge: 1184
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon happyfreddy » 27. Dez 2016, 21:05

Hi
Im Grunde ist mit den beiden Hall Schaltern eine dreifach Funktion umgesetzt
Beide Schalter auf ON ergeben eine DRITTE HALLSTUFE.
Deswegen auch die jeweiligen " Einzelwerte " da man die gewissermaßen addieren kann.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

wdeffner
Beiträge: 23
Registriert: 3. Feb 2013, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon wdeffner » 27. Dez 2016, 21:31

Hallo,

so habe ich mir das auch gedacht. Tatsächlich ist es aber so, dass Reverb I mit dem Wert 65 defintiv anders klingt als Reverb II mit dem gleichen Wert. Wieso?

Außerdem, wenn tatsächlich

Reverb I + Reberb II = Reverb III

wäre, wieso kann man den Wert von Reverb III dann überhaupt festlegen?

Gruß, Wolfgang

happyfreddy
Beiträge: 1184
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon happyfreddy » 27. Dez 2016, 23:16

Hab ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht.
An meinen Halleinstellungen habe ich nicht per Menue rumgefummelt sondern sie so gelassen
wie sie waren. Im Normalbetrieb fahre ich mit Hall 1 oder selten 2 und wenn ich besondere Effekte
( gerade mit Percussion ) haben will kommt Stufe 3 in Betracht.
Für mich soll Hall nur den Sound etwas raumähnlicher machen aber nicht dominieren.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3 (im Bau)

Challenger
Beiträge: 99
Registriert: 27. Jan 2015, 15:50
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon Challenger » 30. Dez 2016, 10:46

Hallo Wolfgang,
Es sind 3 Hall Lvl einstellbar. Ich denke Lvl steht für Level, es ist aber in Wirklichkeit nur die Abklingzeit einstellbar. Diese 3 Halleffekte können mit 2 Schaltern ausgewählt werden: kein Schalter = ohne Hall bis beide Schalter = Hall 3. Möglicherweise sind für die drei Stufen etwas unterschiedliche Pegel vorgegeben, denn wenn Hall 1 auf 250 aufgedreht wird ist viel mehr Rauschen vorhanden als bei Hall 3 auf 250. Bei meiner HX3 klingt aber Hall 2 und 3 auf 250 genau gleich.
Ich wünsche mir auf jeden Fall auch die Möglichkeit den Pegel der drei Hallstufen zu verändern, denn ein ganz leiser aber langer Hall klingt ganz anders als der laute lange Kathedraleffekt.
Hoffen wir das Carsten mal Lust hat die 3 Hall Lvl in Hall Sust umzubenennen und dann noch 3 wirkliche Hall Lvl neu hinzu zu fügen.

Gruss Rolf
Hammond M4 (M von 1949 modifiziert mit Foldback, Prec. u. Hall) ELKA Leslie mit Röhrenamp.
Hammond Triple (Tonewheel, Midi und HX3) eigenbau Leslie (Dr. Böhm, Wersi, Dynacord Röhrenamp.)
NI Vintage Organs, Virtual B3, MiniVent II

wdeffner
Beiträge: 23
Registriert: 3. Feb 2013, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon wdeffner » 30. Dez 2016, 22:35

Hallo Rolf,

das sehe ich genau so. Ich möchte auch nur ein bisschen Hall im Hintergrund, aktuell ist mir der Hallanteil immer zu hoch, auch wenn das mit Reverb II schon besser klappt als mit Reverb I.

Guten Rutsch!

Wolfgang

JoeyK
Beiträge: 50
Registriert: 4. Sep 2016, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon JoeyK » 16. Jan 2017, 09:41

Hallo zusammen,

ich wollte euch meine Gedanken zum Thema Nachhall mitteilen. Auch ich habe ähnliche Beobachtungen gemacht. Allerdings sind bei mir ausser dem HX3 noch ein OX7 Expander sowie der SD 40 von Ketron im Einsatz. Das hat zur Konsequenz, dass man entweder den Hall für jedes Gerät akribisch anpasst oder, wie in meinem Fall, sich ein Hallgerät zulegt und es in den Mixer einschleift. Somit habe ich einen homogenen Hall für alle Geräte.

Ok, wenn man nur den HX3 betreibt, dann benötigt man selbstverständlich keinen Hallprozessor. Dennoch bietet er eine gewisse zusätzliche Flexibilität.

Wie gesagt, nur eine Idee...

LG, Juergen
Wersi OX7 - Danke Freddy ;-)
HX3.5 Drawbar Expander
Ketron SD40
GSI DMC 122
Wersi Saturn
Wersi Galaxis
Wersi Abacus Duo

Smuggler
Beiträge: 23
Registriert: 14. Nov 2016, 08:32
Wohnort: Göppingen
Kontaktdaten:

Re: Reverb

Beitragvon Smuggler » 19. Jan 2017, 12:06

Hallo zusammen,

jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu. Als Onboard Reverb finde ich es schon mal passend das mehrere Varianten angeboten werden.
Mein Lieblings Reverb ist eindeutig der R2 . Hier habe ich den Level auf 80 reduziert. Das gibt der Orgel einen angenehmen Raumklang.
Wenn ich mehr Hall möchte mix ich was am Mischpult hinzu oder nehme den Retrohall von meinem Reußenzehn hinzu.
Die Level Parameter für die Reverbvarianten sollten auf jeden fall beibehalten werden.
Gruß, Markus

Jemand der weiß das er nichts weiß, weiß mehr als jemand der nicht weiß das er nichts weiß.

Hardware:
HX3 USB Expander ( v 4.25 )
Hammond SK1
Yamaha Motif ES 6
Reußenzehn Organ & Groove Reverb in Stereo


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste