HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 25. Mai 2015, 22:14

Umbaukandidat für dieses Projekt ist eine Hammond XB 5
Ausgangsbasis eine XB 5 mit voll intakter MIDI Section
Zustand der Manuale gerade noch so brauchbar, eine Taste schon geflickt, weil gebrochen.
Zugriegel noch funktionstüchtig, wenn auch etwas schwergängig.
Die MIDI Funktion muß bei diesem Instrument pro Kanal separat eingeschaltet werden durch Taster.

Die Idee hier einen XB 2 Umbaukit verwenden zu können scheitert einmal an dessen Verfügbarkeit und zum anderen daran, daß hier so einiges doch anders ist gegenüber einer XB 2. Dies überhaupt zu versuchen sicher mehr als Flickschusterei. Aus beiden Gründen somit verworfen.

Das ursprüngliche Vorhaben, die Manuale durch FATAR Waterfall Tastaturen zu ersetzen scheitert am zur Verfügung stehenden Platz zwischen Zugriegelblech vordere Kante und der Holzleiste vor dem Untermanual.
Vorgabe war auch pro Manual einen doppelten Zugriegelsatz vorzusehen. Allein aus Platzgründen bleibt es dann bei dem Zugriegelblech.
Was jedoch mechanisch unterzubringen ist sind Fatar Keyboardtastaturen mit überhängenden Tasten wie im XB 5 Original.
Genau die wurden geordert

Um die Bedienelemente des HX 3 unterzubringen ( Panel 16 und Menuepanel mit Display ) müssen die linken Seitenbretter eine bestimmte Breite aufweisen. Damit ändert sich das bisherige rechte Seitenbrett von ca 3,5 cm Breite auf nur noch knapp 1 cm.
Doppelte Zugriegelsätze benötigen eine größere Breite, womit fast das gesamte Zugriegelblech der XB 5 ausgefüllt wird. Übrig bleibt noch soviel Platz neben dem Netzschalter, der verbleiben kann wo er ist, um den Drehschalter des Vibratos auf dem Zugriegelblech unterzubringen, ohne das es sehr eng zugeht.
Bei der XB 5 ist das Obermanual zusammen mit dem Zugriegelblech eine kompakte hochklappbare Einheit.
Somit entfiel auch die ursprüngliche Idee das Obermanual auf einem Alu U Profil unterzubringen. Auch hier hätte es mehr als Platz und Zugänglichkeitsprobleme gegeben
Da die Rückwand nicht abnehmbar ist mußte dieses Konzept beibehalten werden um die HX 3 Komponenten überhaupt zugänglich unterzubringen.
Diese Konstruktion ist aus Stahlblech gefertigt mit vier Streben auf denen sich sowohl Obemanual als auch das Zugriegelblech abstützt und damit am Bodenbrett befestigt wird.
Das Obermanual selbst ist an zwei stärkeren L Stahlblech-Profilen verschraubt zusammen mit dem linken Seitenbrett.

Ein einfacher Austausch der alten Technics Manuale gegen die FATAR MAnuale ist dennoch mit einigen Hürden behaftet.

Zunächst jedoch die gesamte XB 5 bis auf das Netzteil entkernen - sprich besagte Radikal Lösung

entkern1_2317.JPG


Entkern2_2319.JPG


Entkern3_2315.JPG


Entkern4_2316.JPG
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 25. Mai 2015, 22:43

Ist alles entkernt geht es ans Einpassen der neuen Komponenten.
Wer erwartet dies wäre ein leichtes wird schnell enttäuscht
Folgende Probleme tun sich dabei auf :

Problem 1 :

Problem1_2321.JPG


Das Obermanual paßt nicht auf die vorhandenen Stahl L Profile der alten Tastatur

Problem 2 :

Problem2_2324.JPG


Problem2a_2325.JPG


Das Untermanual stößt mit der Taste in gedrücktem Zustand gegen die vordere Holzleiste

Problem 3 :

Problem3_2333.JPG


Die Löcher der ehemaligen Taster im Zugriegelblech müssen geschlossen werden

Problem 4 :

Problem4_2335.JPG


Die rechten Seitenbretter fallen schmaler aus, die Altteile können nicht wiederverwendet werden, da speziell für die Befestigung an den Technics Manualen ausgelegt

Problem 5 :

Problem5_2343.JPG


Problem5a_2345.JPG


Der Deckel mit den bisherigen Zugriegelausschnitten paßt in keinem Fall mehr

Bevor es also an den Einbau des HX 3 geht ist jede Menge rein mechanische Arbeit zu leisten.
Noch dazu wenn es vernünftig aussehen soll - Pfusch kann jeder , jedoch nicht mein Ding.
Es gilt also eine Lösung unter Beibehaltung der Stabilität sowie der Zweckmäßigkeit einer Zugänglichkeit ins
Innere herauszutüfteln.
Ich sags gleich vorneweg.......
Egal welchen Zeitplan man sich dabei aufstellt , er wird laufend über den Haufen geworfen.
Erschwerend dazu hier nicht einfach mal ein bestimmtes Teil für eine mechanische Bearbeitung ausbauen zu können.
Vieles geht nur direkt am Objekt, was man ja auch nicht verschandeln will.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 25. Mai 2015, 23:22

Für jedes Problem gibt es auch eine Lösung

Problemfall 1 :

EIne Schablone für die Befestigungspunkte der Fatartastaturen hatte ich zwar, aber eben nur wenn auf ebener Fläche befestigt.
Im Fall des Obermanuals jedoch erfolgt die Befestigung auf zwei L Profilen.
Erster Arbeitsgang also sich eine neue Schablone zu fertigen, die durch die hochstehenden Kanten des L Profils nicht gestört wird, wenn man die
Löcher anreißt. Ich habe mich für eine Konstruktion aus Alu Flachprofilen entschieden, die mittels Querstreben auf dem nötigen Abstand gehalten werden und dazu auch noch die Höhe des kurzen L Winkels überwinden. Die Querstreben also als Griff ausgebildet.
Ausrichtungspunkt hier der direkte Anschluß an das neue linke Seitenbrett unter Einhaltung des Spaltmaßes.
Das zweite Problem mit dem Anstoßen der Befestigungsbolzen der Fatarmanuale an den kurzen Schenkel des Stahl L Profils konnte dadurch gelöst werden, als daß ich das gesamte L Profil nach hinten versetzte womit der Befestigungsbolzen des Manuals nun vor dem kurzen Schenkel zu liegen kommt. Hierfür waren nur 4 neue Bohrlöcher erforderlich, sowie paralleles Ausrichten an dem hinteren L Profil, was an seiner Position verbleiben konnte.
Mit berücksichtigen mußte ich jedoch die vordere Kante des Zugriegelbleches, die mit etwas Abstand an die Halbtontasten anschließt.
Es erfolgte das Anreißen und Bohren der Löcher gemäß der neuen Schablone und das Obermanual konnte dann erfolgreich eingebaut werden.

Lösung1c_2332.JPG


An der ersten Querstrebe ist noch das alte Befestigungsloch des vorderen L Profils erkennbar


Problemfall 2 :
Um das Anstoßen der Tasten an der vorderen Abschlußleiste zu verhindern mußte es nur etwas höher gesetzt werden.
Zunächst einfach mal eine Pappe druntergelegt, was schon merklichen Erfolg brachte.

Lösung2a1_2327.JPG


Erneutes Problem jedoch, daß nun die Manualzwischenleiste auf das hintere Ende der UM Tasten drückt und diese sogar bewegt.
Die Pappe war also zu dick. Es galt nun einen Kompromiß zu finden um beide Probleme zu beseitigen.
Eine ursprünglich vorgesehen Holzleiste als Abstand wurde verworfen, weil Holz bekanntlich nachgibt.
Die Lösung bestand dann in zwei Kunststoffflachprofilen, die auf dem Bodenbrett verschraubt wurden versehen mit den Bohrungen für die Befestigungsbolzen.
Einmal verschraubt wurden dann die eigentlichen Befestigungslöcher lotrecht ins Bodenbrett eingebracht
Löcher von der Unterseite des Bodenbrettes angesenkt und das Manual verschraubt

Lösung1b_2328.JPG



Problemfall 3 :

Etwas nur abdecken geht am einfachsten mit großflächigem Verkleiden.
Also wurde ein passendes Alu Profil in entsprechender Breite gesucht und auch gefunden was diesen Zweck erfüllte.
Mit in die Überlegungen mußte jedoch einbezogen werden, daß durch den Deckel mit seinen an die alten Zugriegelsätze angepaßten Krallen das Zugriegelblech nicht mehr so geradlinig gehalten werden konnte wie ohne diese Maßnahme.
Folglch mußte das Abdeckblech auch eine passende Stärke aufweisen und so verschraubt werden, daß dies gewährleistet wurde.
Als Schraubbefestigung wurden die Zwischenräume zwischen den einzelnen Zugriegelsätzen ausgewählt und die Bohrungen vermittelt

Lösung 3_2334.JPG


Die Schraublöcher wurden dann für Senkschrauben vorbereitet damit dies nicht zwischen den Zugriegelsätzen stört
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 25. Mai 2015, 23:57

Die Lösung für das Problem 4 gestaltete sich für das Untermanual relativ einfach.
Ein passend zugeschnittenes und bearbeitetes Stück Profil Hartholz erfüllte hier seinen Zweck, weil einfach an die Seitenwand angeschraubt nachdem passend lackiert.

Für das Obermanual wurde es jedoch etwas knifflig, weil nur eine Befestigung am schwenkbaren Manual- Zugriegelblech Träger vorgenommen werden konnte.
Aus Hartholz Flachprofilen sowie Hartholz Kanthölzern wurde ein passendes Teil angefertigt und an der letzten Querstrebe des Manualträgers befestigt.

Seitenteil _OM_2354.JPG


SEIT_OM_3_2358.JPG


Bevor das Problem 5 abschließend angegangen werden kann müssen noch die neuen linken Seitenbretter gefertigt werden.
Ehe hier jedoch irgendein Kästle gebaut wird habe ich auf alte Seitenbretter einer Wersi DX 400 zurückgegriffen dem des Rhytmusteiles CX 4.
Platine wurde ausgebaut und ein passendes Abdeckblech aus Alu gefertigt , versehen mit den Ausschnitten für die neuen HX 3 Bedienelemente.
Neben das Obermanual kommt das Menue Panel mit dem Display sowie das Panel 16 für die HX 3 Funktionen.
Neben das Untermanual kommen die beiden Auswahlschalter für die jeweiligen doppelten ZUgriegelsätze pro Manual sowie die Potis und ein separater Umschalter für die Funktion Leslie Slow / Fast.
Diese Bleche wuden mit den dafür erfoderlichen Ausschnitten versehen sowie den Befestigungsbohrungen auf dem Kunststoffgrundgerüst der alten Wersi Seitenbretter

Seitenbrett2_2346.JPG


Seitenbrett3_2347.JPG


Die Abdeckung für die Löcher im Zugriegelblech wurde noch mit den Bohrungen für den Vibratodrehschalter versehen ehe es dann
ans Lackieren der Komponenten ging.

Lackier1_2349.JPG
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 26. Mai 2015, 20:02

Nach Lackierung geht´s an den Zusammenbau
Mit jedem Schritt sieht es schon mehr nach Orgel wieder aus ...........

Org1_2361.JPG


Org2_2362.JPG


Org3_2363.JPG


Die beiden Umschalter für die Zugriegelgruppen übrigens selbst gefertigt - zumindest was die Wippen Kappen angeht.
Die Taster des Panel 16 werden noch beschriftet auf Einlegeplättchen in die Taster.
Der rote Taster liegt parallel zum Slow / Fast Taster im Panel 16.

Das HX 3 Board wurde zusammen mit der Extender Platine an eine ALU Winkelleiste montiert und an den Klinkenbuchsen verschraubt.
Damit ist es eine kompakte Einheit
Die anderen Seiten werden mit Abstandsröllchen am Bodenbrett verschraubt.

BOARDS1_2355.JPG


Von den einzelnen Ausgängen führen dann Klinkenkabel zum eigentlichen Anschlußfeld so zugeordnet, daß die vorhandene Beschriftung weitestgehend identisch bleibt. Die vorhandene 11 pol Lesliebuchse wird durch eine 9 pol ersetzt und kann problemlos an der Extension Platine angeschlossen werden.
Ebenso werden die drei MIDI Buchsen mit den in der XB 5 vorhandenen verbunden
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 6. Jun 2015, 14:18

Wenn alles soweit fertig geht´s an den Einbau und die Verdrahtung

EINB_2369.JPG


vorhandene Bohrungen für die Klinkenbuchsen wurde weiter verwendet.
Hierzu die Ausgänge des HX3 mit Klinkenkabeln verlängert

EINB_2370.JPG


Netzteil wurde beibehalten . Darüber die drei MIDI Buchsen

Rechts vom Netzteil ein Zwischenverteiler für die Potis und ZUgriegel Umschaltbuchsen die weiter zum Seitenbrett
neben dem Untermanual führen.
Links vom Fatarscan Board der Anschluß für das dritte (Stereo) Poti was entweder für Kopfhörer oder Line Out Pegel
benutzt werden kann. Die Anschlüsse dafür auf Streifenrasterplatine gelegt

EINB_2371.JPG


Lesliebuchse von original 11 pol auf 9 pol geändert
zusätzlich den Rotary und Stationary Kanal auf Klinkenbuchsen gelegt

EINB_2372.JPG


END_2368A.JPG


Außenansichten

END_2364A.JPG


Für die Ausschnitte der Zugriegel wurden die Stege des Deckelbleches entfernt und ein neues Abdeckblech angeschraubt mit den nun
vorhandenen Ausschnitten für die Zugriegel

END_2365A.JPG


END_2366A.JPG


END_2367A.JPG
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

RamonCliment
Beiträge: 110
Registriert: 14. Apr 2015, 19:48
Kontaktdaten:

Re: HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von RamonCliment » 7. Jun 2015, 06:38

Hi Happyfreddy !

Super Arbeit, die alte Dame sieht anlockend aus
Gratuliere ! :)

RamónCliment

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 9. Jun 2015, 22:19

So heute der Tag der Inbetriebnahme ...........

Software aktualisiert auf allerneuesten Stand
Tapering Problem gelöst und Update gemacht.
Dann natürlich ein wenig die Finger bewegt und gespielt ...........

fertig_2375.JPG


fertig_2376.JPG


fertig_2377.JPG
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

Tadek

Re: HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von Tadek » 27. Nov 2018, 13:47

Hello,

I'm a long-time Hammond XB-5 user from Poland. I'm looking for XB-5 drawbar "blocks", which I've seen on your site as they were removed from your XB-5. If you still got any of the XB-5 drawbar sections in your stuff, please contact me at asceticdiana@yahoo.com. With best regards, TP.

happyfreddy
Beiträge: 1293
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HAMMOND XB5 Umbau auf HX 3

Beitrag von happyfreddy » 27. Nov 2018, 15:57

Sorry , I have nothing of old components any more.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast