CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Rund um den Hammond-Clone HOAX3

Moderator: happyfreddy

.Jens
Beiträge: 80
Registriert: 20. Okt 2014, 16:46
Kontaktdaten:

Re: CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Beitragvon .Jens » 13. Nov 2014, 23:47

Tja, wenn man das vorher gewusst hätte... ;)

Sagen wir so: es ist nicht unbedingt ein Nachteil, am Ende nach "draußen" etwas stabileres zu haben (Standard-USB) als so einen Micro-Stecker. Und auch mit dem verlinkten Adapter von dir wäre da ja noch einiges an fliegender Verkabelung zusammengekommen...

BTW - falls das noch akut ist: Gute Besserung!

Gerrit
Beiträge: 31
Registriert: 18. Jul 2012, 16:01
Kontaktdaten:

Re: CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Beitragvon Gerrit » 14. Nov 2014, 00:52

Moin Jens!

.Jens hat geschrieben:Tja, wenn man das vorher gewusst hätte... ;)


Ja, hinterher ist man immer schlauer... ;)

.Jens hat geschrieben:Sagen wir so: es ist nicht unbedingt ein Nachteil, am Ende nach "draußen" etwas stabileres zu haben (Standard-USB) als so einen Micro-Stecker. Und auch mit dem verlinkten Adapter von dir wäre da ja noch einiges an fliegender Verkabelung zusammengekommen...


Wenn die Buchse sauber verschraubt wäre sollte das für die Anwendung auf alle Fälle auch vom Stecker her reichen. Hinsichtlich der Verkabelung: Eine kleine Lochrasterplatine und drei Adern zum Hoax hätten genügt. In dem Teil ist alles drin (insbesondere auch schon der FTDI-Chip)

.Jens hat geschrieben:BTW - falls das noch akut ist: Gute Besserung!


Jo, ist noch akut - vielen Dank für die Wünsche. Zieht sich mindestens bis 03/2015 - dann sehen wir mal weiter.

Viele Grüße

Gerrit
B.A.S.S - Blue Analogue Sound Systems
http://www.bas-systems.de

Sequenzer - die dunkle Seite der Heimorgel...

.Jens
Beiträge: 80
Registriert: 20. Okt 2014, 16:46
Kontaktdaten:

Re: CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Beitragvon .Jens » 14. Nov 2014, 16:46

Gerrit hat geschrieben:Wenn die Buchse sauber verschraubt wäre sollte das für die Anwendung auf alle Fälle auch vom Stecker her reichen. Hinsichtlich der Verkabelung: Eine kleine Lochrasterplatine und drei Adern zum Hoax hätten genügt. In dem Teil ist alles drin (insbesondere auch schon der FTDI-Chip)

Tja... Chance vorbei.... ;)

Mit der Stabilität meine ich nicht so sehr die Verschraubung usw. Und dass das für die Anwendung dicke reicht - klar. Trotzdem ist so ein Standard-USB-Stecker (zumal im Neutrik-Gehäuse) schon noch eine andere Hausnummer als Micro-USB. Wahrscheinlich "overkill" - aber wie gesagt auch kein Nachteil...

stefan64
Beiträge: 42
Registriert: 3. Sep 2014, 14:03
Kontaktdaten:

Re: CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Beitragvon stefan64 » 21. Nov 2014, 08:21

Hallo Jens,

Den Dank für Deinen hervorragenden Bericht hast Du ja schon erhalten :-)
Eine Frage: welche bedruckbare Folie hast Du denn verwendet?

ciao,
Stefan

.Jens
Beiträge: 80
Registriert: 20. Okt 2014, 16:46
Kontaktdaten:

Re: CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Beitragvon .Jens » 21. Nov 2014, 17:34

http://www.conrad.de/ce/de/product/5325 ... m?ref=list

Lässt sich mit handelsüblichen Laserdruckern mit max. Kontrast und Tonereinstellung "dunkel" perfekt bedrucken - allerdings auf eigene Gefahr: nicht alle Drucker mögen die recht dicke Folie, und je nachdem, wie die Papierwalzen angeordnet sind, übernehme ich keine Garantie für "keinen Papierstau".

Obacht: es gibt diese Folie auch in eloxiert und gebürstet - die sieht zwar besser aus, leider hält darauf der Toner nicht gut. Das ist eher was für Rubbelbuchstaben ;)

Die Alu-matt-Folie aus dem Link sieht nur bei genauerem Hinsehen (und je nach Lichtverhältnissen) nach Alu aus - von weitem eher weißlich. Trotzdem sieht die Beschriftung IMHO besser aus als auf weißer Folie oder Papier. Beliebig unempfindlich ist die Tonerschicht nicht gegen Kratzer, aber im normalen Alltag passt das schon, wenn man ein bisschen achtgibt. Ich habe noch nicht probiert, ob man das nach dem Bedrucken noch lackieren kann, und wie dann das Alu darunter aussieht. Dort zumindest, wo ich bei den großen "HX3"-Buchstaben auf der Rückseite Tesafilm zum Anheften draufhatte, glänzte die Folie schon definitiv metallischer (solange der Klebefilm drauf war). Ich nehme also an, dass transparente Selbstklebefolie (wie zum Bücher einbinden) die Optik ggf. nochmal verbessert (und etwas schützt) - probiert habe ich das aber noch nicht, weil ich zumindest auf den geschwärzten Stellen den matten Look schöner finde.

Jesaiah
Beiträge: 2
Registriert: 17. Mär 2018, 06:28
Kontaktdaten:

Re: CX3 wird HX3 - Bilder einer Verjüngungskur

Beitragvon Jesaiah » 18. Mär 2018, 04:50

Schon alt inzwischen, aber : KOMPLIMENT!

Super Projekt, und Super Doku! Danke!


Zurück zu „HOAX3 Discussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste