Ausfall von Beleuchtung u. OX7up

Moderator: happyfreddy

MisterT
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jul 2019, 09:16
Wohnort: NRW Recklinghausen
Kontaktdaten:

Ausfall von Beleuchtung u. OX7up

Beitrag von MisterT » 23. Nov 2019, 19:00

Hallo ins Forum,

Ich erlaube mir eine Fragestellung zu meiner Gala:

Beim Einschalten startet die Orgel einschl. GG3+ normal. Allerdings ist nun die Beleuchtung und OX7up ausgefallen.
Die Drawbar-Sounds aus dem Total-Preset1 sind stumm. Hier vermute ich einen Zusammenhang mit OX7up.
Beim TP2 ist nur die programmierte Perkussion zu hören.
Die Sounds und Rhythmen von DMS u. GG arbeiten einwandfrei, auch mein GoldenTower bzw. Memorycards.

OX7 habe ich gesondert und unabhängig mit Strom versorgt und getestet, startet...

Im Hauptnetzteil habe ich die Sicherungen überprüft. Insbesondere F1 ist okay.
Das PS21 habe ich gegen ein Reservenetzteil getauscht und keine Veränderung bzw. Beseitigung des Fehlers feststellen können.

Wer kann helfen und weis Rat?

Vielen Dank für eine Reaktion.

VG
Klaus
VG Klaus
Wersi CD900TH GG3+ OX7up GoldenTower+Tip-Tronic, P2+ MOSYSv9, MK1-SIII; u.v.m.;
PC:Win-XP+10; iPad Air 2; ATARI-Emulator (STEem)

happyfreddy
Beiträge: 1483
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Ausfall von Beleuchtung u. OX7up

Beitrag von happyfreddy » 23. Nov 2019, 21:29

Beleuchtung und OX 7up werden über 12 V AC versorgt.
Wenn die Sicherung F 1 ok ist muß am Stecker mit den beiden braunen Leitungen
links hinten am PS 21 12V IN auch 12 Volt AC anliegen
Von diesem Plug wird die 12 V Wechselspannung auf die beiden folgenden kleineren Plug
weitergeleitet. Die beiden anderen Plugs für die Spots dagegen sind in Reihe geschaltet,
also je 6V AC. Da der OX 7up fast 1 A Strom benötigt sollten die Spots nicht angeschlossen
sein.
Die Reihenfolge der Ausbindung der 4 Stecker mit den kleineren Plugs sind unbedingt einzuhalten.
Fehlt jedoch bereits die 12 V AC Spannung am Stecker 12 V In so liegt eine Leitungsunterbrechung
vom Netzmodul NE 60 nach oben vor.
Der Kabelbaum im Oberteil ist am 25 pol Stecker ( Verbindung zum NE 60 ) nur gecrimpt und die Stifte
können sich lösen, sodaß hier dann keine Verbindung mehr besteht.

Bei der Gala ist gottseidank das Kabel in einer Schlaufe geführt, somit hier nur auf gute Verschraubung
des Steckers achten. Ggf hier mal nach den Stiften mit angecrimpten KAbeln schauen ob hier nicht doch eines
lose ist. Hier dann das Kabel einfach mehr in den Stecker schieben.

Ich ersetze diesen gecrimpten Stecker bei geringstem Ärger immer durch einen 25pol Sub D Stecker wo die
einzelnen Litzen angelötet werden. Die Stifte sitzen hier einfach besser und geben guten Kontakt.

Auf der Gegenseite am NE 60 Netzmodul hier auch nach dem Stecker schauen ob der evtl verkantet draufsitzt.
SInd Stecker soweit in Ordnung kann es nur an einer Unterbrechnung im KAbel liegen.
Hierzu dann das Steckergehäuse mal öffnen und nachsehen ob alle Leitungen ordnungsgemäß noch angelötet sind.
Wenn das auch der Fall ist kommt nur noch die Steckverbindung vom Trafo in Frage bzw der Trafo selbst.

Hierzu muß die Platine PU 1 mit den Elkos im NE 60 ausgebaut werden und die Stifte des PL 7 Plugs nachgelötet werden.
Wenn schon dabei dann auch die anderen Plugs lötstellenmäßig kontrollieren.
Sollten hier Leiterbahnen aufgebrannt sein diese durch NYFAZ Litze ersetzen.
Die Platine PU 1 ist recht knifflig sowohl ein wie auszubauen wenn die beiden Gleichrichter nicht abgebaut werden.
Man bekommt sie schon irgendwie raus. Für leichteren Einbau dann an der rechten Ecke neben den Sicherungen einfach
ein dreieckiges Stück abtrennen ohne irgendeine Leiterbahn zu verletzen.
Man kommt so leichter um das abgewinkelte Blech des Chassis herum beim Einfädeln auf die Abstandshalter.


Anm / TIp :
Bei einer Spectra sitzt diese 25 Pol Steckverbindung im Seitenteil und ist sich beim Aufsetzen
Oberteil auf Unterteil selbst überlassen. Dies ändere ich immer wie in der Gala indem die Leitungen verlängert und in einer Schlaufe verlegt wird. Dazu muß die Steckverbindung vom Seitenteil etwas nach innen verlegt werden und ein
entsprechendes Loch eingebracht werden. Auf jeden Fall hat man so nie wieder Probleme mit abgeknickten Stiften etc
und kann das Oberteil gefahrlos auf das Unterteil setzen
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

MisterT
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jul 2019, 09:16
Wohnort: NRW Recklinghausen
Kontaktdaten:

Re: Ausfall von Beleuchtung u. OX7up

Beitrag von MisterT » 24. Nov 2019, 14:29

Hallo Freddy,

vielen Dank für die Infos und die möglichen Ursachen.

Ich habe ein Austausch-NE60 angeschlossen und hatte sofort wieder die Beleuchtung.
Das Ursprungs-NE60 ist immerhin 30 Jahre im Gebrauch. Ich denke der Trafo ist defekt.

Der OX7up wollte dennoch nicht starten und alle LED waren an.

Letztlich habe ich das Stromversorgungskabel zum OX7up überprüft, gekürzt und letztlich Erfolg gehabt.

Meine CD900TH-GALA arbeitet wieder einwandfrei :-)

Nochmals Danke für deine Reaktion!

Schönen Sonntag noch...

VG
Klaus
VG Klaus
Wersi CD900TH GG3+ OX7up GoldenTower+Tip-Tronic, P2+ MOSYSv9, MK1-SIII; u.v.m.;
PC:Win-XP+10; iPad Air 2; ATARI-Emulator (STEem)

happyfreddy
Beiträge: 1483
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: Ausfall von Beleuchtung u. OX7up

Beitrag von happyfreddy » 24. Nov 2019, 14:44

Also daß ausgerechnet der DICKE TRAFO defekt geht habe ich noch nie erlebt !!
Vielfach liegt es einfach an den miserablen Steckverbindern / Plugs, die sich einmal sehr schlecht löten lassen
und zudem nur hauchdünn aus dem Platinenloch herausragen.
Oft muß man die Oberflächenbeschichtung des Stiftmetalls etwas anschleifen um überhaupt
löten zu können. Sog. Silberfeilen leisten hier gut Dienste.
Ich hatte vor kurzem genau den gleichen Fehler mit einem NE 60 Einschub nur daß hier die
gesamte Orgel nicht lief weil die 50 V Spannung fehlte trotz intakter Sicherung.

Häufig ist hier jedoch auch ein Fehler in der Einschaltlogik ( Standby )
Das eingebaute 5 Volt Relais ist von der Strombelastung her viel zu schwach.
Ersatz mit Relaistypen mit 8 A Kontakten bringt hier Abhilfe. Oft ist auch der Flachtrafo für die 5 Volt
Versorgung zu schwach ausgelegt. Es gibt jedoch BLOCK Typen mit etwas höherer Bauhöhe die mechanisch
noch reinpassen bei gleicher Pinauslegung. Übrigens die alte Regelschaltung der RS Platine mit dem LM 317
ist besser als die Nachfolgetype ohne den LM 317

Was wirklich häufiger am NE 60 defekt geht ist das Netzfilter.
Versionen mit Metallgehäuse kann man nicht reparieren, die spätere Plastikversion jedoch schon noch.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast