32 Poliges VibratoScanner

Registrierungen und Einstellungen zur Emulation der "Wunderlich-Kommode" auf HX3.5 RealOrgan

Moderator: happyfreddy

happyfreddy
Beiträge: 1434
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: 32 Poliges VibratoScanner

Beitrag von happyfreddy » 13. Aug 2019, 12:22

Fotos vom Inneren des Blechdosen Scanners eine B 3 etc findet man allenthalben
im Netz. Von einem H 100 Scanner habe ich jedoch noch kein Bild des Aufbaus etc
gefunden. Habe zwar eine H 112 hier stehen, nur ich werde mich hüten den Scanner
zu inspizieren . Laut Schaltbild erfolgt die Abtastung kapazitiv wie beim Blechdosenscanner.
Werde mal meine Kontakte ablklappern ob jemand so einen Scanner schon von innen ergründet hat.
Hier tauchte wohl die gleiche Frage auf :
https://organforum.com/forums/forum/ele ... er-as-a-b3

An der Hauptwelle rechts ist der Vibratoscanner angeflanscht. Die beiden dickeren schwarzen Leitungen dürften die
Ausgänge vom Abtaster sein.
Links hinter dem Syncmotor der Celeste Scanner der über Riemen vom Motor angetrieben wird mit der dazugehörigen
kleinen Linebox.
Die Konstruktion mit den zwei Trommelscannern einer T 500 verdeutlicht das Prinzip der beiden Scanner in einem Gehäuse
wie bei der H 100.
Die Frage die sich hier stellt ist wie man das mechanisch gelöst hat - gerade wegen der beiden kapazitiven Abtaster.
Geräusche wie bei einem T 500 Trommelscanner mit Bürstenkontakten habe ich jedenfalls nicht gehört, folglich gehe ich von kapazitiver Abtastung wie im Schaltbild dargestellt aus.
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast