Re: HELIOS W 2 TV spezial plus eingebauten HX 3, Teil 2

Registrierungen und Einstellungen zur Emulation von Böhm- und Wersi-Orgeln auf HX3.5 RealOrgan

Moderator: happyfreddy

happyfreddy
Beiträge: 1316
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HELIOS W 2 TV spezial plus eingebauten HX 3, Teil 2

Beitrag von happyfreddy » 27. Nov 2018, 17:20

In diesem Teil 2 nun die Modifikationen an den Helios etc Zugriegelgruppen
um damit den Betrieb des eingebauten HX 3 zu ermöglichen.

Das Umschaltprinzip ist im folgenden Bild dargestellt.
( Klick auf Bild vergrößert es)
PZ PRINZIP.png
Vom Eingangsstift SINUS IN , an dem die Fußlagen vom Tastungsblock kommend
angeschlossen sind, folgt der Stift für die PZ Karten mit den analogen Sinuspresets
( eckig dargestellt)
Das Signal geht dann auf den 10 k Widerstand und von dort zum Relais 1.
Vom Relais 1 geht das Signal dann sowohl zum Schleifer des Zugriegels als auch zum Relais 2
Vom Relais 2 geht das Signal dann zum HX 3

Vom oberen Punkt des ZUgriegels ( = Stellung 8 ) geht eine Leitung zum Relais 3 was
alle Zugriegel entweder auf 3V3 vom HX 3 legt oder das Signal zum Summenregler
weiterleitet.

Modifikationen im Einzelnen
( Klick auf Bild vergrößert es)
PZ MODIFIKATION.png
Vom Eingangsstift SINUS IN , an dem die Fußlagen vom Tastungsblock kommend
angeschlossen sind, folgt der Stift für die PZ Karten mit den analogen Sinuspresets
( eckig dargestellt). Von dort geht nach dem 10K Widerstand eine kurze Leiterbahn zur
Schleiferleiterbahn des jeweiligen Zugriegels.
Diese kurze Leiterbahn muß unterbrochen werden und ein zweipoliger Steckkontakt eingefügt
werden.
Von diesem Steckverbinder ST 1 gehen die Leitungen dann zur Umschaltplatine mit den Relais 1
sowie zum Relais 2

Ferner muß die Leiterbahn für die Zugriegelstellung " 8 " zum Summenregler kurz vor
den Abstufungswiderständen ebenfalls aufgetrennt werden. Auch hier wird eine zweipolige
Steckverbindung ST 2 eingefügt.

Vom Steckverbinder ST 2 gehen die Leitungen dann ebenfalls zur Umschaltplatine mit dem Relais 3.
Um alle 2 poligen Steckverbindungen in der gleichen Reihe wie bei den
Fußlagen zu haben, erfolgt die Verbindung dazu per abgeschirmtem Kabel was mit dem Schirm einseitig
an GND ( Masse) gelegt ist.

Die Leiterbahn der Zugriegelstellung " 0 " ist mit GND verbunden

Das Relais 1 mit seinen Umschaltkontakten ist soviel mal vorhanden, wie es Fußlagen in der Orgel gibt.
Es müssen alle Fußlagen so umschaltbar sein auch wenn nur neun Fußlagen für den HX 3 benötigt werden.
Das Relais 2 wird nur sooft benötigt wie es Fußlagen im HX 3 gibt.

Dh bei 13 Fußlagen der Orgel sind 7 Relais 2 x UM erforderlich, sowie für die Umschaltung der 9 Zugriegel auf den
HX 3 sind es 5 Relais 2 x UM
Die Ruhe Kontakte der HX 3 Relais schalten für den HX 3 die einzelnen Fußlagen dann auf Masse, wenn die Zugriegel
auf Wersi Orgel geschaltet sind, Dies ist wichtig , weil sonst offene Fußlageneingänge am HX 3 den Eingang
floaten lassen !!

Das Relais 3 wird nur einmal benötigt, da es nur die Leiterbahn " 8 " auf den Summenregler oder die 3V3
Gleichspannung für die Zugriegel schaltet. Hier werden beide Umschaltkontakte des Relais parallel geschaltet

Alle Relais werden über 12 V DC betrieben und auf einmal umgeschaltet.
Die Relaiskontakte werden so beschaltet mit ihren Ruhe und Arbeitskontakten daß die Kontakte in der Betriebsart
Wersiorgel in Ruhelage sind und nur bei HX 3 Betrieb auf den Arbeitskontakt geschaltet sind.
Für die Vielzahl an Relais bei 2 Manualen empfiehlt es sich, hier eine separate 12 V Stromversorgung vorzusehen.

Layout PZ 4 Platinen
( Klick auf Bild vergrößert es)
PZ 4 Platinen 2.png
im unteren Teil sinnbildlich die Verdrahtung gem Schaltbild
Von den Stiftbuchsen PZ Karten gehen einseitig abgeschirmte Leitungen ab
Die Verbindungen für die Fußlagen des HX 3 zur 16 pol Buchse sind einfache Schaltdrähte
Anschlüsse " hot" und " sum " dürfen nicht vertauscht werden
Beide Platinen werden mit RM 2,54mm Stift/ Buchsenleisten zusammengesteckt
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1316
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HELIOS W 2 TV spezial plus eingebauten HX 3, Teil 2

Beitrag von happyfreddy » 27. Nov 2018, 23:44

Dazu hier noch eine evtl notwendige Ergänzung der Vorverstärker falls hier die existierenden Eingänge
nicht ausreichen sollten.

Platine und Verdrahtung zum Vorverstärker

Anklicken für Vergrößerung
VV 1  Ergänzung 1_KK2.JPG
VV 1  Ergänzung 3_KK.JPG
Schaltbild Ergänzung

Anklicken für Vergrößerung
VV 1  Ergänzung 2_KK2.JPG
Der Ausgang 1 führt zum linken Kanal und Ausgang 2 zum rechten Kanal
Damit ist jeder Vorverstärkerkanal um zwei weitere Eingänge erweitert
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1316
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HELIOS W 2 TV spezial plus eingebauten HX 3, Teil 2

Beitrag von happyfreddy » 11. Dez 2018, 22:42

Hier die notwendigen Änderungen für die neueren Zugriegelplatinen
mit den sog " Ratsche Zugriegel "
Die Leiterbahnführung ist ähnlich der gezeigten und soll nur das
Prinzip erläutern
Anklicken für Vergrößerung
ZR002.png
Bei diesen Platinen liegen die Leiterbahnen oben.
Auftrennen der Leiterbahnen erfolgt mittels eines kleinen Fräsers
oder scharfer Klinge.
Beim Summenregler muß eine Leiterbahn als Befestigungspunkt
für den 2pol Stecker herhalten. Daher wird sie an zwei Stellen unterbrochen um so
einen Befestigungspunkt für den Stecker zu bekommen.
Die unterbrochene Leiterbahn ( NF Ausgangssignal ) muß dann gebrückt werden.
Die Abgeschirmte Leitung wird einseitig an GND gelegt

Eckige Punkte sind wieder die Stifte für die PZ Karten
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

happyfreddy
Beiträge: 1316
Registriert: 19. Jul 2012, 09:32
Kontaktdaten:

Re: HELIOS W 2 TV spezial plus eingebauten HX 3, Teil 2

Beitrag von happyfreddy » 8. Jan 2019, 23:45

Hier nun eine weitere Alternative für diejenigen die den Effektzugriegelsatz
einer W Serienorgel exclusiv für den HX 3 benutzen wollen, dh ohne eine Umschaltoption.

Anklicken für Vergrößerung
PZ 4 ADAPTER BOARD.png
Das Trimmpoti ganz rechts ist ein zusätzliches Summen Trimmpoti.
Wer es nicht benötigt verbindet die rechte senkrechte rote JU Verbindung mit der darüber
liegenden blauen Leiterbahn, die die jeweiligen rechten Anschlüsse der Trimmpotis verbindet.

Vergrößerung durch Anklicken
PZ 4 ADAPTER BOARD 2.png
Die Verdrahtung zum ZR 4 Zugriegelsatz wird komplett auf die Eingänge dieser Zusatzplatine
geändert und die Lötstifte für die Preset Patine PZ 4 vom Zugriegelsatz auf die kleine
Zusatzplatine verlagert. Damit kann dann der Zugriegelsatz ZR 4 direkt mit dem
Zugriegeleingang des HX 3 verbunden werden.
Hier überträgt man auch gleich die Reihenfolge der Fußlagen mit 16 - 5 1/3 - 8 - usw wie sie
beim HX 3 gegeben sind. Sicherlich wird man diesen ZR Satz dann für das OM vorsehen.
Die kleine Platine wird dann mit Abstandbolzen am hinteren Ende des Zugriegelsatzen mit etwas längeren
Schrauben im Blechwinkel befestigt.
Die 10k Entkoppelungswiderstände auf der Zugriegelsatzplatine werden dann durch Brücken ersetzt.
Die Lötstifte der ehemaligen NF Eingänge sind dann die Schleiferausgänge die zum HX 3 führen
Anschluß also sinnbildlich wie bei der detaillierten Erklärung was am ZR Satz zu ändern ist.

Die ehemaligen Zugriegel des Effektsatzes für die Analogorgel sind auf der kleinen Zusatzplatine
nun als Trimmpoti ausgebildet.
Zusammen mit den Trimmpotis des Preset 5 hat man dann insgesamt zwei variable
Einstellmöglichkeiten.

Damit hat man zumindest einen variablen Zugriegelsatz für den HX 3
Hammond H 112 auf Säulen
Wersi Spectra auf Chromsäulen (+ HX 3 im Bau)
Wersi Spectra im Prisma Gehäuse
Leslie 770
HX 3 B 3 look (mk 4 )
HX 2 auf Chromsäulen (mk 1)
HX 1 Labormuster von 2010 mit Röhrenvorstufe
WERSI HELIOS W2TV spezial + HX 3.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast