Hammond M 100 - overdrive

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Hammond M 100 - overdrive

Hammond M 100 - overdrive

von StefanM » 10. Nov 2018, 09:55

Hallo,

bin neu hier und möchte mich kurz musikalisch vorstellen.

Habe mir in meiner Jugendzeit eine XB-3 mit Leslie 122XB geleistet (steht noch immer bei mir im Keller). Bin vor einiger Zeit wieder auf den Geschmack gekommen, habe günstig eine T-200 erstanden und versuche gerade den MIG-T Selbstbau (russische Röhren aus Internet erstanden, vielen Dank für den Schaltplan von hier!).

Meine eigentliche Frage ist jedoch eine andere: ich hole mir nächste Woche eine M-100 und möchte Sie mit meinem Leslie 122XB verzerren. Geht das ohne ein zwischengeschaltetes Teil? Wie übersteuere ich am besten welche Röhren, die von der M-100 oder vom Leslie?

Vielen Dank für Feedback und schöne Grüße aus Österreich!

Nach oben