Deko oder Reparieren? T 500

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Deko oder Reparieren? T 500

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von hoaxel » 1. Mai 2013, 16:08

Jetzt ist eigentlich alles untergebracht, außer Kleinteilen, Potis, Knöpfe, Schalter und die 2 Lautsprecher, Schweller, allerdings mit angelöteten Kabeln. Ich setz jetzt 100% auf Hoax, höchstens noch..., Axel
Sorry Freddy, ich habs getan, aber die Substanz geht nicht verloren, sondern verteilt sich bei Suchenden bis hin nach Slowenien, Axel

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von happyfreddy » 13. Apr 2013, 17:48

hi
also wenn Du was mit Knopfbass haben willst kann ich jederzeit aushelfen - nur wie das dann mechanisch reingeht eine andere Frage.
Rein elektronisch kein Problem und da hätte ich auch für andere Zwecke wie zB Hoax noch eine 120 Bass sowie eine B Griff rechte Seite Mechanik da.
Aber gut daß Du mich erinnerst das ist durchaus ein Projekt für den HX 3 :D :D :D :idea: mehr als sinnvolle Verwendung
happyfreddy

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von hoaxel » 13. Apr 2013, 17:00

So, Freddy, ich denk nochmal drüber nach, aber es wird ein philosophischer Exkurs.
ZUm einen ist es natürlich um jedes dieser feinmechanischen Wunderwerke schade, das unersetzbar verschwindet. Diese Orgeln des kleinen Mannes, damals und heute erschwinglich, sind ein bisschen wie der Opel Kadett, die Leut hätten auch lieber den Commodore gehabt, ging aber nicht. heute schauen sie beide mit feuchten Augen an, den einen, weil sie ihn hatten, den anderen, weil sie ihn nicht hatten.
die kleinen Orgeln mit 44er Tastaturen und Stummelpedal waren Einsteigermodelle, ein Paar Modelle, M3, M100 und so haben trotzdem Geschichte gemacht, aber weil große Musikanten gezeigt haben, was man trotzdem damit machen kann, die hatten auch nicht alle Geld ( Zitat Tony Sailer:wer Skifahren kann, kann auch mit Faßdauben fahren).
Ich frage mich warum soviel Ersatzteile von den großen Hammonds auf dem Markt sind, natürlich viel aus den USA, und kann mir eigentlich nur vorstellen, das es ist, wie bei den Oldtimern, das man einige opfern muß, um Teile für die besser erhaltenen zu haben, selbst wenn es von RR ist.
Worum man sich kümmern sollte, sind zb diese Hammonds für Akkordeonspieler, mit Knopfbass, das sind richtige Exoten, die auf den Deponien verschwinden.
Kein Streit, Axel

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von happyfreddy » 13. Apr 2013, 00:31

@axel
eine T 500 ist genauso absetzbar wie eine andere T . Kommt natürlich darauf an wie hoch Du da die Latte legst.
Aber 500 ist schonmal eine Hausnummer die eigentlich richtig bemessen ist ( ich bin schon versorgt ).
Natürlich ist der Zeitpunkt auch ein entscheidendes Kriterium. Man muß den Markt da schon gut beobachten
um zu wissen was geht und was noch warten muß. Jetzt aber daran gehen eine intakte Orgel zu zerlegen nur um
sie abzusetzen ist sicher verkehrt. Überlegs Dir nochmal gründlich............
happyfreddy

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von hoaxel » 12. Apr 2013, 16:59

ich habe mich entschlossen, meine modifizierte, gechopte , mit Mig T versehene T auseinanderzunehmen, da ich sie so nicht für verkaufbar halte und letztlich auch 500 Flocken versenkt habe, die Zeit war Hobby, lernen. für 2.Orgeln leider kein PLatz. Wer an Teilen Interesse hat, außer den ZUgriegeln, möge mich per PN kontaktieren, zb ist ja der Motorwechsel einfacher, als lange Basteleien.später gehts halt in die Bucht. Axel

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von happyfreddy » 10. Apr 2013, 20:36

HAllo
Der Antriebsmotor ist das grüne Teil mit den beiden Ölern . Das schwarze runde Ding ist die Scannertrommel die über besagten kleinen Riemen vom Motor angetrieben wird. Die Motorachse hat zum eigentlichen Generator hin eine Spiralfeder. Diese Feder kann man herausnehmen, womit der Motor frei von jeglicher Last ist. Wenn der Motor keinen Schaden hat und auch nicht festsitzt ( Dehversuch per Hand ) , muß er ohne die Kupplungsfeder zum Generator hin LAUFEN nach Einschalten. Sitzt der Motor jedoch fest diesen an den gebogenen Halbrunden Klemmfedern lösen und komplett ausbauen.
Oder in eingebautem Zustand die Motorachse von Hand drehen und unter Zugabe von einigen Tropfen WD 40 an beiden Achslagern ihn wieder gängig machen. Nicht versuchen dies mit eingeschaltetem Motor zu tun - Verletzungsgefahr !! Erst wenn er sich per Hand einigermaßen drehen läßt kann man mal kurzzeitig versuchen ihn von allein laufen zu lassen. Die Achslager soltlen dabei jedoch immer wieder mit WD 40 versehen werden. Dies solange tun bis er einwandfrei rund läuft und auch nach Ausschalten noch nachläuft.
Ist jedoch der Generator als solches fest, muß der unter dem Generator befindliche Filz abgeklappt werden um an das Innere zu kommen. Hier dann feststellen in welchem Wellensegment ( die Hauptwelle ist dreigeteilt) das Ganze hakt. Man kann die Wellenabschnitte an den großen Messingzahnrädern der Hauptwelle bewegen und drehen. AUFPASSEN daß man hier nicht aus Versehen eines der getriebenen Tonwheelwellen Zahnräder beschädigt. Die sind aus Kunststoff.
Ist der Motor selber festgefressen wird auch kein Fehler im Generator sein.
Ist der Motor jedoch frei und läuft ohne Kupplungsfeder liegt ein Blockieren der Hauptwelle vor.
happyfreddy

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von Creaktor » 10. Apr 2013, 17:52

Ich konnte mich nicht zurückhalten und habe heute in alle Kürze einen ersten Test gemacht.

Also der Generator lässt sich drehen, zwar sehr wenig zäh aber soweit lässt er sich ohne Probleme endlos weiterdrehen.

Ich habe den Antriebsriemen abgenommen und die Motorachse überprüft, die lässt sich sehr, sehr leicht drehen aber der Motor dreht sich nicht obwohl an der Zuleitung also unter besagtem Blech 220/bzw. die erforderliche Spannung anliegt.
Somit liegt einmal ein Problem am Motor selbst.
Im Verhältnis zur Leichtgängigkeit des Motors und wenn ich mir diesen dünnen Antriebsriemen ansehe, wird der den Generator dennoch nicht antreiben können, das heißt der Generator müsste leichtgängiger gemacht werden.

Die Lesliebox dreht sich und alle Knöpfe und Schalter der Perkussion/Begleitung geben Töne von sich.
Das Fußpedal (Lautstärke) reagiert, wie es soll.

Soweit heute der erste versuch. Nächstes Mal erst wieder an 20. April.

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von hoaxel » 8. Apr 2013, 13:18

pn mit Anhängen geht grad nicht, aber wenn Du mir eine PN mit Deiner Mailadresse schickst, schick ich Dir alle Unterlagen, muß ja nicht jeder neu anfangen, Grüße Axel

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von happyfreddy » 7. Apr 2013, 23:07

@Simon
erstmal muß sie wieder laufen so wie sie nunmal ist. Erst dann kann man darüber mal nachdenken am Sound was zu verändern.
Bin mir sogar sicher daß es hier nur um eine Wiederbelebung geht und nichts weiterführendes.
Creaktor ist sicher auf diese Seite gestoßen via Keyboardpartner wo er nach Hilfe für eine Instandsetzung gesucht hat.
Dem wollen wir hier erstmal weiter die Aufmerksamkeit schenken.
@Creaktor
Das allererste was hier geschehen muß ist eine Basis für eine Kommunikation zu schaffen. Dies sind nunmal die Serviceunterlagen der T 500
die es im Internet gibt. Links sind auf Keyboardpartner verzeichnet.
Nötig sind hier vor allen das Schaltbild und der Verdrahtungsplan der T 500
Die T Serie gleicht sich in ihren verschiedenen Modellen im Wesentlichen , eigentlich hat die T 500 nur das Cassettendeck und die Rhytmussektion als Extra gegenüber einer T 200 oder TR 200. Also können auch hier deren Pläne von Nutzen sein.
Da es sich um ein sogeanntes S ( Stand) Modell handelt kann hier auf Eigenarten der T Variante verzichtet werden.
Um Grund in die Sache zu bringen zunächst die Orgel von der Wand abrücken und die Rückwand entfernen.
Im Oberteil - also über dem querliegenden Brett mit dem Generator - befindet sich eigentlich alles was mit der Tongenerierung und dem Tongenerator von statten geht. Im Unterteil sind Netzteil mit Verstärker und die Lautsprecher sowie das Pedal untergebracht.

Beginnen wir mit dem Generator, der eigentlich nicht zu übersehen ist. Auf der linken Seite befindet sich der Antriebsmotor mit der Scannertrommel ( schwarz) über einen kleinen Riemen angetrieben.
Der Motor ist dies kleine runde grünliiche Ding was mit einer Kupplingsfeder verbunden auf die Hauptwelle des eigentlichen Generators.
An dieser Stelle bei ausgeschalteter Orgel versuchen die Welle von Hand durchzudrehen immer Stück für Stück und dabei festhalten, daß sie nicht zurückspringt. Sollte da etwas schwergängig haken und kein Weiterdrehen ohne großen Kraftaufwand möglich sein ist der Generator blockiert.
Kann man ihn jedoch von Hand mehrmals komplett durchdrehen ist der Generator zumnindest frei und müßte auch durch den Motor angetrieben werden können.
Also mal einschalten. Der Motor ist ein selbstanlaufender Typ und muß nach Einsschalten auch von selbst anlaufen. Tut er das nicht und gibt auch keinen weiteren Mucks von sich ist zumindest etwas mit der Spannungsversorgung nicht in Ordnung.
Die Orgel ist in Dänemark gefertigt was zu der Zeit neben Hamburg und in den Niedelanden durchaus üblich war. Sie ist auch für 234 Volt ausgelegt.
Vor dem Motor ist ein kleines Blech wo das 234 V Netzspannung ankommt un weiter zum Motor verdrahtet wird incl des Phasenverschiebungskondensators für den Motor. Hier müssen die 234 V zu messen sein. Bitte daran denken hier besteht Lebensgefahr weil mit Netzspannung hantiert wird !!

Fragen also bis hierher :
1) kann der Motor von Hand frei durchgedreht werden ?
2) Läuft der Motor nach Einschalten ?

weiteres folgt dann
happyfreddy

Re: Deko oder Reparieren? T 500

Beitrag von Creaktor » 7. Apr 2013, 21:09

Also ich würde für´s Erste sagen, dass es kein irreparabler Schaden ist und dazu findet man hier unter Anderem Fotos:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.123464717675062.13929.117082551646612&type=3

Nach oben

cron