T-Series

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: T-Series

Re: T-Series

Beitrag von happyfreddy » 30. Nov 2012, 10:16

hi
Ist zwar schon etwas länger her, daß ich sowas realisiert habe, aber sicher für den einen oder anderen interessant.
Die T Serie hat als Leslie Ausgang eine 9 pol Buchse und nicht jedes Leslie mit anderer Polzahl paßt dann dazu.
Erforderlich ist dann ein passender Preamp, der die Anpassung der Polzahl und eine Slow Fast Schaltmöglichkeit
parallel zur eimgebauten Leslietrommel vornimmt.
Realisiert habe ich es einmal für 11 pol Leslies unter Einbindung des 2nd Channels im Leslie

9pol_11pol1.jpg


9pol_11pol2.jpg


Ein kleiner Preamp mit Klangregelung sowie Volume Regler und Adaptierung der Steuersignale .
Gain für den 2nd Channel ist mit Trimmpoti intern einstellbar. In üblichen im Internet veröffentlichten
Schaltungen wird oft der 2nd Channnel tot gelegt, weil dessen Leistung kleiner ist, doch warum ihn nicht
nutzen ?
Stromversorgung erfolgt vom angeschlossenen 11 pol Leslie
happyfreddy

Re: T-Series

Beitrag von happyfreddy » 15. Nov 2012, 20:50

hi
Für Tonbeipiele kann nur Bovist selber etwas beisteuern, der die Sache gemacht hat.
Glaube aber kaum daß es da Audiomaterial noch gibt bzw ob es seinerzeit auch mal aufgenommen wurde.
Die Beispiele was man da wie und wo ändern kann werden leider nicht mehr unterstützt mangels verfügbarer
und brauchbarer Batterieröhren. Es gibt zwar ab und zu noch welche zu erwerben bzw man könnte auf Ersatztypen
ausweichen, nur das obliegt jedem selbst wenn er es machen möchte. Die Unterlagen und Beispiele sind jedoch klar und
unmißverständlich dargestellt. Wer es nachbauen möchte dem steht dazu nichts im Wege.
Allgemein kann jedoch gesagt werden daß die Orgel dann wärmer und authentischer nach Hammond klingt. Röhre ist eben Röhre
mit allen ihren Eigenschaften, die man bei einem Transistor vergeblich sucht.
happyfreddy

Re: T-Series

Beitrag von TeltoWolf » 15. Nov 2012, 13:24

Hi Keyboarder

Zunächst einmal: vielen Dank für Eure erstklassigen "outdated" Seiten - hat mich sehr gefreut. :D

Nun zu meinem Anliegen: in Eurer Anleitung "T100/T200/T500 Modifications" ist ja echt an ;)
Alles gedacht.. Aber: habt ihr mal ein Tonbeispiel davon (perfekt wäre natürlich "vorher/nachher")? :o

Lieben Gruss aus T.
W.

Re: T-Series

Beitrag von pitti » 11. Sep 2012, 16:57

In der Tat!

Re: T-Series

Beitrag von happyfreddy » 19. Jul 2012, 09:58

mhhhhh
zwar keine Hammond T aber dennoch ein Traum

vanishingpoint2-499x322.jpg
not a Hammond but also from Chicago
vanishingpoint2-499x322.jpg (32.88 KiB) 2823 mal betrachtet


happyfreddy

T-Series

Beitrag von bovist » 19. Jul 2012, 08:39

T-Series Test Post

Nach oben